Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abschlussfest seit 35 Jahren am Staudinger Hof

„Königlich privilegierten Feuerschützen“ Bad Aibling feiern lange Tradition

Die Vereinsmeister der „Königlich privilegierten Feuerschützen“ Bad Aibling sind: (von links) Helena Janzen, Max Lorenz, Fabian Ulbert, Ralf Konzack, Gudrun Lefin, Sabrina Lorenz, Andreas Henken, Rainer Mark und Adi Jochim.
+
Die Vereinsmeister der „Königlich privilegierten Feuerschützen“ Bad Aibling sind: (von links) Helena Janzen, Max Lorenz, Fabian Ulbert, Ralf Konzack, Gudrun Lefin, Sabrina Lorenz, Andreas Henken, Rainer Mark und Adi Jochim.

Es ist eine lange Tradition, dass das Schießjahr der „Königlich privilegierten Feuerschützen“ Bad Aibling Ende Juni mit einer Ehrung der erfolgreichsten Schützen endet.

Bad Aibling – Durch die Pandemie fand weder ein normaler Schießbetrieb, Vereinsmeisterehrung, noch eine Preisverteilung der Jahreswertung bei den Bad Aiblinger Feuerschützen statt. Für die Jahreswertung wurden deshalb die Schießjahre 2019 bis 2022 zusammen gefasst. Seit 35 Jahren feiert der Verein den Abschluss mit einem Grillfest auf dem Hof von Sepp Staudinger in Loholz. Der Schützenmeister Georg Mayer begrüßte den Bürgermeister Stephan Schlier, den Ehrenschützenmeister Christian Osterloher mit Frau und die Schützenfreunde von Maxlrain und Pullach.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Heinrich Hinmüller sorgte bei dem Fest für gegrillte Forellen und Martin Osterloher für Fleisch und Würsten. Die Schützendamen spendierten Salate und Kuchen. Anschließend erfolgte die Preisverteilung der Jahreswertung. Der Schützenmeister stellte fest, dass insgesamt 2135 Einlagen gekauft wurden. 22 Schützen erreichten die erforderlichen 40 Schießabende, um sich für die Preisverteilung zu qualifizieren. In der allgemeinen Schießklasse belegte Andreas Henken den ersten Platz. Bei den Auflageschützen wurde Rainer Mark Erster. Zum Schluss erhielten die Vereinsmeister 2022 ihre Ehrung. re/BS

Mehr zum Thema

Kommentare