Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


PROJEKT „ZUHAUSE LERNEN“

Kiwanis Club organisiert mit sechs Notebooks für Bad Aiblinger Schüler

Monika Brandl von der Schulleitung der Luitpold-Grundschule und Kiwanis-Vizepräsident Axel Seibeck bei der Laptop-Übergabe.
+
Monika Brandl von der Schulleitung der Luitpold-Grundschule und Kiwanis-Vizepräsident Axel Seibeck bei der Laptop-Übergabe.

Der Kiwanis Club Bad Aibling – Via Julia will Bad Aiblinger Familien beim Homeschooling unterstützen. Zwar gibt es in vielen Familien internetfähige Computer, doch oft reichen diese für Geschwister nicht aus, um effektiv am Homeschooling teilnehmen zu können.

Bad Aibling –Das bestätigte auch Monika Brandl von der Schulleitung der Luitpold Grundschule in Bad Aibling gegenüber Thomas Quiram (Präsident des Kiwanis Clubs Bad Aibling) und Axel Seibeck (Vizepräsident) bei der Übergabe von Leih-Notebooks.

Smartphones seien keine wirklich gute Lösung, um am Unterricht aktiv teilnehmen zu können, so Wolfgang Baumann von der St. Georg Volksschule in Bad Aibling. Auch seine Schule erhielt Leihgeräte, die nun unkompliziert an Familien ausgegeben werden können, die sie auf alle Fälle bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 behalten können.

Tablet-PCs, die vom Freistaat und den Sachaufwandsträgern für die Schulen beschafft wurden, reichen nicht überall aus oder sind aufgrund der großen Nachfrage von den Herstellern noch gar nicht ausgeliefert worden.

Genau hier hilft der Kiwanis Club mit dem Projekt „zuhause lernen“.

Für die Anschaffung von Notebooks und deren Umrüstung, um Präsentationen, Videokonferenzen und andere Schulaufgaben zu ermöglichen, konnten diverse lokale Partner gefunden werden, durch deren Spenden die Anschaffung von zunächst sechs Geräten möglich wurde.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Wie sich die Lage an den Schulen weiterentwickelt, behält der Kiwanis Club genau im Auge und wird gegebenenfalls weitere Geräte zur Verfügung stellen. An die Zeit nach Corona ist auch schon gedacht. Sobald das Homeschooling ausläuft, sollen die Leih-Geräte den Nachmittagsbetreuungen oder den Arbeitsgemeinschaften der Schulen zur Verfügung gestellt werden, berichtet Vizepräsident Seibeck.

Mehr zum Thema

Kommentare