Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Aiblinger Kunstverein verschiebt Ausstellung

Keramik-Schau von Siglinde Schelkle erst Ende des Jahres zu sehen

Nach sorgfältiger Überlegung hat der Vorstand des Kunstvereins Bad Aibling beschlossen, die ursprünglich ab Mitte Februar geplante Ausstellung mit den Keramiken von Siglinde Schelkle auf das Ende dieses Jahres zu verschieben.

Bad Aibling – Die Künstlerin war einverstanden, denn man müsse damit rechnen, dass die Kunstinteressierten sich in den nächsten Wochen beim Besuch von Veranstaltungen erneut zurückhalten. Der Aufwand an Kosten und Arbeit zum Aufbau einer Ausstellung würde sich wahrscheinlich nicht lohnen. Natürlich ist das Bedauern auf beiden Seiten groß, denn wieder muss eine Kunstschaffende auf später vertröstet werden.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Optimistisch aber sind die Verantwortlichen des Vereins, dass die ab 20. März vorgesehene Ausstellung mit der Malerei von Anne Völlger planmäßig stattfindet. Weiterhin zeigt das Jahr 2022 eine durchdachte Folge von Präsentationen mit Malerei, Porzellanmalerei, Skulpturen und Fotografie. Und natürlich wird auch die Mitgliederausstellung, zu der alle Mitglieder des Vereins eingeladen sind, ihren Platz erhalten. Sie ist vom 11. September bis 2. Oktober vorgesehen.

Ersatztermin für Siglinde Schelkle ist der 20. November bis 11. Dezember. Auf die ursprünglich für diesen Termin vorgesehene Präsentation ArtVielfalt können sich die Besucher dann in 2023 freuen. So sieht die Planung derzeit aus, und die Vorsitzende des Kunstvereins, Martina Thalmayr, meint dazu: „Wir hoffen, zumindest ab März wieder zahlreiche Besucher in der Galerie begrüßen zu können“.

Mehr zum Thema

Kommentare