Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BAUAUSSCHUSS

Keine Ausnahme bei Gründach

Bad Aibling – Keine Ausnahme macht der Bauausschuss bei den Festsetzungen des Bebauungsplanes für den Gewerbepark Markfeld: Wenn statt eines geneigten Dachs ein Flachdach gebaut wird, muss dieses extensiv begrünt werden.

Das gilt auch für einen beantragten Anbau an eine Lagerhalle. Dieser sollte mit einem Foliendach versehen werden. „Wir sollten hier nicht von unseren Standards abweichen“, sagte Anita Fuchs (Grüne) und verwies auf den Gleichberechtigungsgrundsatz. Die Absicht der Stadt sei immer gewesen, in dem Gewerbegebiet viel Grün zu haben. Darauf bezog sich auch SPD-Rat Richard Lechner. Für ihn stellte sich zudem die Frage nach den Stellplätzen. In den Sitzungsunterlagen hatte es geheißen, durch den Anbau mit einer gewerblichen Nutzfläche von 270 Quadratmetern und zwölf Beschäftigten seien 13 Stellplätze erforderlich, 15 Stellplätze könnten auf dem Gelände nachgewiesen werden. „Aber diese 15 sind doch schon da. Wo sollen die 13 zusätzlichen hin?“ Unter der Maßgabe, dass diese Frage geklärt wird, stimmte der Bauausschuss dem Anbau mit 10:1 Stimmen zu. el

Kommentare