+++ Eilmeldung +++

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Urteil am Donnerstag

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Seit März 2020 gibt es in Deutschland eine Masern-Impfpflicht - aber ist sie auch verfassungsgemäß? …
Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

Katharina Kiesl aus Feldkirchen-Westerham im Alter von 86 Jahren verstorben

Katharina Kiesl
+
Katharina Kiesl
  • VonManfred Merk
    schließen

Über 120 Trauergäste erwiesen Katharina Kiesl auf ihrem letzten Weg die Ehre. Die verwitwete Frau, Mutter, Groß- und Schwiegermutter ist im Alter von 86 Jahren verstorben.

Feldkirchen-Westerham – Den vom Kirchenchor begleiteten Trauergottesdienst in der St. Vitus-Kirche zelebrierte Pater Baltaraju Banda. Im Anschluss wurde die Urne würdevoll im Familiengrab beigesetzt. Nach der Hochzeit im November 1961 zog die junge Frau aus Schwarzenberg zu ihrem Ehemann Anton Kiesl nach Unterlaus. Schnell kam Leben ins neue Haus, die Familie wurde größer. Fünf Kinder kamen auf die Welt.

Weitere Nachrufe finden Sie hier.

Das volle Haus mit den Kindern, den Schwiegereltern und einem ebenfalls im Haus lebenden Schwager forderte von der Verstorbenen vollen Einsatz. Ihren familiären Ruhestand verbrachte sie mit Lesen, Kochen, Vogelbeobachtung und Kreuzworträtseln. Auf die Seniorentreffen im Pfarrheim freute sie sich immer besonders. Betreut von der Familie, insbesondere von ihrem Sohn Anton und dessen Frau Ingrid, schlief sie daheim friedlich ein. BS

Mehr zum Thema

Kommentare