Jugendförderung bis 30. Juni beantragen

Bruckmühl. – Die Marktgemeinde fördert die Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen jährlich mit einem Gesamtbetrag von 40 000 Euro.

Jeder der 40 Vereine, die im Jahr 2019 ihre Jugendarbeit der Gemeinde meldeten, erhielt eine Pauschale von 200 Euro. Das waren im vergangenen Jahr insgesamt 8000 Euro. Weitere 32 000 Euro wurden nach dem Pro-Kopf-Prinzip der für 2019 gemeldeten 1984 Jugendlichen zusätzlich an die Vereine ausgeschüttet. Dies ergab 2019 einen Pro-Kopf-Betrag von 16,13 Euro. Im Jahr 2018 waren es 14,19 Euro. Jetzt ist es wieder an der Zeit, diese Jugendförderung zu beantragen. Deshalb wurden alle Vereine von der Marktgemeinde Bruckmühl angeschrieben. Wieder stehen 40 000 Euro für die Jugendstiftung und eine Vereinspauschale in Höhe von 200 Euro zur Verfügung. Die Vereine müssen bis zum 30. Juni eine Auflistung der Kinder und Jugendlichen ihres Vereines mit der Angabe von Namen, Geburtsdatum und Anschrift sowie unter Beachtung der Förderrichtlinien einreichen. Die Förderung ist nur bis zum 18. Lebensjahr möglich. Sie ist für Kinder und Jugendliche aus dem Marktgemeindebereich Bruckmühl gedacht. Auswärtige Mitglieder können nur bis zu 20 Prozent anerkannt werden. Ebenso ist ein Tätigkeitsbericht über die Jugendarbeit erforderlich. Der Abgabetermin – 30. Juni 2020 – muss unbedingt eingehalten werden. Später eingehende Meldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Der Antrag auf Jugendförderung muss gesendet werden an den Markt Bruckmühl, Kämmerei, Rathausplatz 4, in 83052 Bruckmühl. Bei Fragen zu den Förderrichtlinien oder zur Jugendförderung können sich die Vereine an Markus Schwinghammer unter Telefon 0 80 62/5 94 03 oder per E-Mail markus. schwinghammer@bruckmuehl.de wenden.

Kommentare