Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Party-Stimmung in der Theaterhalle

Jubiläum: Seit so vielen Jahren engagiert sich der Soziale Arbeitskreis Bruckmühl bereits

Bühnenpremiere von Eltern und SAK-Mitgliedern: Der Auftritt von Monika (von links) und Anneliese Hirner sowie Christian und Christl Lax erhielt viel Applaus..
+
Bühnenpremiere von Eltern und SAK-Mitgliedern: Der Auftritt von Monika (von links) und Anneliese Hirner sowie Christian und Christl Lax erhielt viel Applaus..

Jubiläum, das ist wirklich ein Anlass für eine Feier mit viel Musik und toller Stimmung. Eine solche veranstaltete kürzlich der Soziale Arbeitskreis Bruckmühl. So lange gibt es den Verein bereits.

Bruckmühl – Ein Feuerwerk mit Jubel, Trubel und Heiterkeit feuerte der Soziale Arbeitskreis Bruckmühl (SAK) mit seinen Feierlichkeiten zum Vereinsjubiläum „30+2“ ab.

Über 385 Minuten herrschte in der mit roten und blauen Floor-Spots professionell illuminierten Heufelder Theaterhalle eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Videoeinspielungen, Bühnen-Aufführungen und Ehrungen verdienter Mitglieder sorgten für das „i-Tüpfelchen“ einer gelungenen Jubiläumsveranstaltung.

Glücklich sein im Ehrenamt

Die katholische Gemeindereferentin Elisabeth Boxhammer und der evangelische Pfarrer Andreas Strauß eröffneten den Festtag mit einem ökumenischen Gottesdienst. Die „Brama-Musi“ mit Franzi Weichinger und Markus Braun setzte dabei die andächtigen Klänge. Nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder stellten die beiden Kirchenvertreter die Frage nach „dem Glücklichsein“ in den Mittelpunkt und stellten fest: „Glücklich sind all diejenigen, die ihr Ehrenamt als sinnvolle Freizeit sehen.“

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit musikalischer Umrahmung durch die „Brama-Musi“ startete der bunte und gesellige Teil der Feier. Neben dem Rathaus-Chef-Trio mit Bürgermeister Richard Richter an der Spitze, Alt-Bürgermeister Franz Heinritzi mit Gattin Edeltraud und weiteren Ehrengästen waren der Stellvertretende BRK-Schatzmeister Manfred Wirth und BRK-Bereitschaftsleiterin Margit Heger sowie Matthias Baumann, Teamleiter Marketing, der SAK-Einladung gefolgt.

Dann wechselten sich im flotten Rhythmus die Rückblicke in die Vereinschronik der SAK-Vorsitzenden Gabi Sander mit Bild- und Videoeinspielungen aus dem Vereinsleben von Christl Lax sowie kurzen Grußworten und Show-Acts ab. Für die fetzigen Musikübergänge sorgte DJ Oli von der „Police Zone“.

Rathauschef Richter in seiner Laudatio für den „Jubel-Verein“: „Der Markt Bruckmühl ist stolz auf eure Arbeit, sie ist ein Nobelpreis wert, ihr zaubert den Menschen ein Lächeln ins Gesicht, dafür Danke.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Wirth bestätigte: „Das BRK braucht euer Ehrenamt zum Überleben.“

Der Ortskartellvorsitzende Harald Höschler überraschte die SAKler mit einer kleinen Finanzspritze. Anneliese Hirner und Christa Müller gaben mit ihren Kindern Monika und Christian ihr Bühnendebüt auf den Brettern der Theaterhalle. Für ihren begeisternden Auftritt „We all human“ und das anschließende Jubiläums-Geschenk im vollgepackten Holz-Leiterwagen erhielten sie mehrfach Szenenbeifall.

In bester „Dieter-Thomas Heck-Manier“ stellte Torsten Neuwirth temporeich das 21-köpfige SAK-Betreuerteam einzeln vor. Für das finale und lautstarke Bühnenspektakel sorgten die „SAK-Mädels“ in farbenfrohen Petticoats mit einer Showtanz-Choreografie.

Das SAK-Betreuerteam bedankte sich mit überdimensionalen D-A-N-K-E-Schildern für die langjährige Unterstützung und Zusammenarbeit.

Nach dem fulminanten Schlussapplaus bedankte sich das SAK-Team mit überdimensionalen „D-A-N-K-E“ Buchstaben bei allen Unterstützern für das langjährige Engagement und die Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

Ein Hoch auf das Team

Nach dem mit viel Beifall begleiteten Schlusslied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani klang der Jubiläumstag mit einem „Kaffeeklatsch“ rund um das 4,80 Meter lange Büfett aus.

Über die Ehrungen verdienter Mitglieder wird gesondert berichtet.

Mehr zum Thema

Kommentare