Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gürtelprüfungen in Bruckmühl

Jubel und Action bei den Little Dragons

Kids-Power auf den Dojo-Matten der „Little Dragons“: 113 Kinder und Jugendliche stellten sich ihrer Gürtelprüfung.
+
Kids-Power auf den Dojo-Matten der „Little Dragons“: 113 Kinder und Jugendliche stellten sich ihrer Gürtelprüfung.

Mit kindlicher Begeisterung und der Power junger Jahre haben die „Little Dragons“ Bruckmühl ihre Gürtelprüfungen abgelegt. Dabei durfte natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

Bruckmühl – Action, Jubel und jede Menge Heiterkeit herrschten vor Kurzem im großen Bruckmühler Dojo der „Little Dragons“. Unter den durchaus kritischen Augen einer hoch dekorierten Kampf-Jury stellten sich 113 Kids und Jugendliche ihrer Gürtelprüfung. Nach 195 Minuten konnte der Taekwondo-Chef der „Kleinen Drachen“, Wolfgang Röder, unter großem Szenebeifall zahlreicher Zuschauer das Ergebnis vermelden, „Gratulation, euer Training und die intensive Vorbereitung haben sich voll gelohnt, alle haben bestanden, ihr könnt stolz auf euch und eure Leistung sein“.

Über drei Stunden lang zeigten die jungen Taekwondo-Schüler im Alter von drei bis 15 Jahren auf den Dojo-Matten ihr Können. Das Prüfer-Quartett Carsten Kensy, Mike Huck sowie Daniel Ha und Kevin Hordt, alle Schwarz-Gurt Träger, bewerteten die Ausführungen der einzelnen Elemente der Prüfungen.

Nach erfolgreicher Gürtelprüfung jubelt Lilly Schaller auf dem Rücken von Trainer Wolfgang Röder. Neuwirth

Mit einer großen Portion Konzentration und Disziplin ging der Kampfsport-Nachwuchs die diversen Aufgabenstellungen an. Bei der beeindruckenden Leistungsdemonstration waren von den jungen Taekwondo-Athleten auf Basis der Regularien der World Taekwondo Föderation je nach individuellem Ausbildungs- und Leistungsstand, Alter und „Farb-Gürtel Graduierung“ vorgegebene Prüfungsaufgaben zu absolvieren. Dazu gehörten Koordinationsaufgaben, diverse Schlagfolgen, Fuß- und Handkombinationen sowie ab der Grüngürtel-Graduierung zusätzliche Bruchtest mit Händen und Füßen. Den Schlusspunkt setzten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden diverse Kampfsituationen gegen „imaginäre“ Gegner. Die einzelne Prüfungsdauer variierte dabei zwischen 15 und 30 Minuten.

Am Ende des langen und intensiven Prüfungs-Marathons zollten Chef-Coach Röder, 5. Dan, sowie das Trainer-Duo Zoe Peter (4. Dan) und Kevin Hordt (3. Dan) ihren jungen Athleten großes Lob, „alle haben ihrem Alter, Trainings- und Ausbildungsstand entsprechend die gestellten Herausforderungen konzentriert, engagiert und couragiert angenommen und gemeistert“. Zur Überraschung standen dann noch auf einmal der Nikolaus und der Krampus mit einem großen Rucksack voller Advents-Packerl auf den Matten der Bruckmühler Kampfsport-Trainingsstätte.

Die Geschwister Sophie und Raphael Find sind wenige Sekunden vor ihren Gürtelprüfungen hoch motiviert.

Bei den abschließenden, viel umjubelten Ehrungen mit Urkunden, Ehrenmedaillen für hohe Punktzahlen und der Überreichung der neuen Farb-Gürtel schwappten die Emotionen teils auch auf die anwesenden Eltern über.

Mit einem großen Foto-Shooting endete der Sportnachmittag.

Mehr zum Thema

Kommentare