42 Jahre in der Kirchenverwaltung tätig

Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder in der Kuratie Lampferding bekamen von Pfarrer Bruno Bibinger (rechts) Dankurkunden überreicht: Simon Huber, Quirin Zehetmaier, Johannes Prinz, Johannes Ametsbichler und Richard Lunghamer (von links). Nicht auf dem Bild: Marianne Ettenhuber. Stelzer
+
Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder in der Kuratie Lampferding bekamen von Pfarrer Bruno Bibinger (rechts) Dankurkunden überreicht: Simon Huber, Quirin Zehetmaier, Johannes Prinz, Johannes Ametsbichler und Richard Lunghamer (von links). Nicht auf dem Bild: Marianne Ettenhuber. Stelzer

Lampferding – Beim Fastensuppenessen der Kuratie Lampferding gab es auch einen Anlass zum Feiern: Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder wurden geehrt.

Ende 2018 fanden in der Erzdiözese, wie berichtet, die Wahlen für neue Kirchenverwaltungen statt. Der Wahlrhythmus beträgt sechs Jahre. In der Kuratie Lampferding sind es drei Gremien, da es drei eigenständig verwaltete Kirchenstiftungen gibt.

Die ausgeschiedenen Mitglieder der Verwaltungen wurden jetzt von Pfarrer Bruno Bibinger geehrt. Er bedankte sich bei allen für ihren jahrelangen Einsatz und überreichte ihnen eine Dankurkunde der Erzdiözese sowie ein kleines Geschenk.

In Lampferding waren Simon Huber und Johann Prinz jeweils 18 Jahre Mitglied der Kirchenverwaltung. Richard Lunghamer war sechs Jahre im Dettendorfer Gremium vertreten und Marianne Ettenhuber 18 Jahre lang. Für die Filiale Kronau waren Johannes Ametsbichler 18 Jahre und Quirin Zehetmaier 42 Jahre in der Verwaltung ehrenamtlich tätig.

Für die sieben Amtsperioden von Quirin Zehetmaier wurde dieser mit einem besonderen Dank von Pfarrer Bibinger bedacht und mit einem extra Applaus beim Fastensuppenessen im Lampferdinger Feuerwehrhaus gewürdigt. tst

Kommentare