Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unterhaltung für jung und alt

Irschenberger Theater führt „Räuber Hotzenplotz“ auf

Das Irschenberger Theater führt Otfried Preusslers „Räuber Hotzenplotz“ sowie den „Räuber mit den sieben Messern“ auf. Letzteres Stück ist eine freilichtaufführung in bayerischer Sprache.

Irschenberg – Das Irschenberger Theater um Spielleiter und Regisseur Sepp Grundbacher machte sich in den vergangenen Jahren einen Namen mit ernsten Theaterstücken. Heuer stehen die Akteure wiederum vor einer Premiere. Das Stück über den „Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preussler wurde als Familientheater konzipiert für ein Publikum von fünf bis 95 Jahren. Die Geschichte über den „Räuber mit den sieben Messern“ im Obermooser Wald, ist als Freilichtaufführung in bayerischer Sprache inszeniert.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Als Sitzplätze werden dicke Fichtenstämme angeboten. Wer gerne weich sitzt, sollte sich ein Sitzkissen mitbringen. Die Premiere findet am Freitag, 3. Juni, statt. Weitere Aufführungen sind für Samstag, 4. Juni, Mittwoch, 8. Juni und Freitag, 10. Juni, geplant. Der Einlass ist ab 18 Uhr. Der Spielbeginn ist für 19 Uhr angesetzt. Kartenreservierungen sind möglich unter Telefon 0151/50838924 oder per E-Mail an mail@irschenberger-theater.de.

re/MG

Mehr zum Thema

Kommentare