Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Söder eröffnet „Oktoberfest“

In Berlin werd scho o‘zapft – und diese vier Heufelder sind exklusiv dabei

Von der heimischen Hausbank aus geht es für „Die Heufelder“ Hans Weber sowie Vroni, Georg und Christian Kellerer (von links) am Mittwoch (7. September) in den Bierkeller der Bayerischen Vertretung in Berlin. Dort eröffnet Ministerpräsident Markus Söder das „Oktoberfest“.
+
Von der heimischen Hausbank aus geht es für „Die Heufelder“ Hans Weber sowie Vroni, Georg und Christian Kellerer (von links) am Mittwoch (7. September) in den Bierkeller der Bayerischen Vertretung in Berlin. Dort eröffnet Ministerpräsident Markus Söder das „Oktoberfest“.
  • Eva Lagler
    VonEva Lagler
    schließen

Oktoberfest in Berlin – und auch „Die Heufelder“ gehen hin. Wie zuletzt schon zum FC Bayern, zu Magdalena Neuner oder zum Oktoberfest in New Orleans. Was die Musiker Christian, Vroni und Georg Kellerer sowie Hans Weber dort machen und welche ihrer Stückl zu den beliebtesten zählen, haben sie uns verraten.

Bruckmühl/Heufeld – Wenn in Berlin Oktoberfest gefeiert wird, geht das natürlich nicht ohne musikalische Vertretung aus Bayern. Und die kommt heuer aus der Region: „Die Heufelder“ werden am heutigen Mittwoch aufspielen, wenn Ministerpräsident Dr. Markus Söder zusammen mit mit Dr. Florian Herrmann, Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien, um 18 Uhr das 17. „Münchner Oktoberfest“ in der Bayerischen Vertretung in Berlin eröffnet – zehn Tage vor dem Start der 187. Wiesn in München.

Mit Christian, Veronika und Georg Kellerer sowie Hans Weber hat die Bayerische Staatsregierung vier Profimusiker engagiert, die als Kulturbotschafter in der ganzen Welt unterwegs, aber vor allem auch in der Region Rosenheim und München bei Anlässen aller Art stark gefragt sind und für die jeweils richtige Stimmung sorgen.

Auch der FC Bayern war begeistert

Das hat nicht nur die Verantwortlichen beim FC Bayern überzeugt, für die „Die Heufelder“ bereits in der Münchner Olympiahalle, in der VIP-Lounge der Allianzarena oder im Audi Dome gespielt haben. Auch die ehemalige Biathlon-Sportlerin Magdalena Neuner hatte sich – wie viele andere Brautpaare – gewünscht, dass die Band aus dem Mangfalltal ihre Hochzeit musikalisch gestaltet.

Neben früheren internationalen Engagements mit einer Bandbreite von China über Nigeria bis Australien führte der jüngste große Auslandsauftritt die Gruppe für eine Woche nach New Orleans zum dortigen Oktoberfest . „Das war ein Supertrip. Wir sind unglaublich herzlich aufgenommen worden“, erinnert sich Kellerer.

Auf Reisen wie diesen wird die Völkerverständigung über alle Grenzen hinweg praktiziert. „Wir bringen das Bayerische Lebensgfui, das Griabige, mit und haben die Erfahrung gemacht, dass das international sehr positiv aufgenommen wird, egal wo wir auftreten. Die Leute mögen das und sind oft überrascht, wie gut sich unsere Tradition und das Moderne verbinden lassen.“

Das wird auch in Berlin so sein, wo „Die Heufelder“ im Übrigen zum ersten Mal auf Markus Söder treffen, nachdem sie bei seinen Vorgängern im Amt in den vergangenen zwei Jahrzehnten schon gespielt hatten. Mit im Gepäck haben sie dann auch wieder die Stücke, die bei solchen Anlässen am meisten gefragt sind: „Auf der Vogelwiese“, „Böhmischer Traum“, „Rehragout“ und viele mehr.

Zurück aus der Bundeshauptstadt lässt das nächste Großereignis nicht lange auf sich warten: „Wir spielen heuer im Volkssängerzelt ,Schützenliesl‘ auf der ,Oidn Wiesn‘ in München“, so Christian Kellerer mit Blick auf die kommenden Wochen.

Bei all den internationalen und überregionalen Engagements sind die Musiker aber vor allem eins: sehr heimatverbunden. Von Hochzeiten über Vereins- und Firmenfeste bis hin zu den beliebten Floßfahrten auf der Isar, ihre Musik – die im Übrigen auch deutsche Schlager, Klassiker, Rock-, Pop- und Discomusik, Bayerisch-Fetziges und „Boarisch - Böhmisch – Oberkrainer“ Stückl umfasst – ist zuhause seit jeher sehr gefragt. Dass am Mittwoch (7. September) im Bierkeller der bayerischen Vertretung in Berlin die traditionelle Musik der Kulturbotschafter aus dem Mangfalltal auf dem Programm stehen wird, ist natürlich klar .

Mehr zum Thema

Kommentare