Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Im Bad Aiblinger Stadion wird per Hand eine dünne Eisschicht aufgetragen

-
+
-

Die Eisaufbereitung im Aiblinger Eisstadion läuft auf Hochtouren.

Nach dem Aufbringen einer Eisschicht auf den Betonboden werden Stadtwappen, Stadtwerke-Emblem und Logos anderer Werbepartner auf die dünne Eisschicht gelegt sowie die Bullykreise in den Farben der Sponsoren bemalt. Dies geschieht durch Vereinsmitglieder, Nachwuchscracks, Spieler und -eltern des EHC Bad Aibling mithilfe von Farbrollern. Danach wird, wie im Bild ersichtlich, von Eismeister Lutz Lang mit einer Handbrause fünfmal Wasser auf diese Flächen aufgetragen, bis sie mit der Eismaschine befahrbar sind und die eigentliche dicke Eisschicht aufgebracht werden kann.Hadersbeck

Kommentare