„Ich wünsche mir einen Ort, an dem sich jeder gut aufgehoben fühlt“

Der neue Rektor der Mittelschule von Feldkirchen-Westerham tritt am 1. September sein Amt an. Jürgen Lang freut sich auf Feldkirchen-Westerham.
+
Der neue Rektor der Mittelschule von Feldkirchen-Westerham tritt am 1. September sein Amt an. Jürgen Lang freut sich auf Feldkirchen-Westerham.

Feldkirchen-Westerham – Ihren letzten Schultag hatten gestern nicht nur 198 Feldkirchen-Westerhamer Mittelschüler, sondern auch Rektorin Angelika Epstude.

Sie verabschiedet sich nach vielen Jahren im Schuldienst nun in den wohlverdienten Ruhestand und übergibt die Schulleitung an ihren Nachfolger.

Der Neue bringt alles mit, was man braucht, um das Corona-Krisen-Jahr zu meistern: Jürgen Lang wurde in Mitterteich im Landkreis Tirschenreuth geboren und ist Fachmann für die digitale Ausstattung von Schulen. Von 2003 bis 2010 war er als Lehrer und gleichzeitig Systembetreuer, Netzwerkadministrator, Fachberater Informatik, Referent und später Beratungsrektor für Systembetreuung tätig. Im Rahmen des Projektes „Amtliche Schuldaten (ASD)“ wurde er 2013 an die Regierung von Oberbayern abgeordnet. Dabei unterstützte er im „User Help Desk“ alle Schulämter in Oberbayern bei der Anwendung des neuen Schulverwaltungsprogrammes.

Jetzt aber will Lang endlich zurück an die Schule: „Ich arbeite gern mit Menschen. Schule liegt mir am Herzen. Das habe ich unheimlich vermisst“, begründet er seine Bewerbung für die Rektorenstelle in Feldkirchen-Westerham. Seine neue Wirkungsstätte und die Gemeinde kennt er schon aus Fortbildungen: „Ich komme vom Land und freue mich, endlich wieder aufs Land zu dürfen“, sagt er. Nach seinem Vordiplom im Bauingenieurwesen studierte Jürgen Lang Lehramt für Sozialkunde, Mathematik, Biologie und Sport. Seine Lehramtsanwärterzeit verbrachte er an der Mittelschule in Waldsassen. Danach war der Pädagoge an Mittelschulen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn und Taufkirchen tätig. 2013 wurde er zur Regierung Oberbayerns abgeordnet, wo er noch bis zum 31. August tätig ist. Am 1. September tritt er seine neue Stelle als Rektor der Mittelschule in Feldkirchen-Westerham an und blickt voller Vorfreude vo raus: „Ich freue mich schon sehr darauf, denn diese Schulart liegt mir am Herzen. Ich freue mich auf die Schüler und meine Kollegen, auf ein gutes Miteinander, das von guter Kommunikation und Teamfähigkeit geprägt ist.“ Er wünsche sich ein Umfeld, in dem sich jeder wohlfühlen könne: „Einen Ort, an dem man sich aufgehoben fühlt und zu dem man immer wieder gern zurückkehrt.“

Derzeit erholt sich Jürgen Lang gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin noch für ein paar Tage, bevor es richtig losgeht. Beide lieben Sport und Wanderungen und haben jetzt das Rennradfahren für sich entdeckt. Noch ein Grund mehr also, sich auf den Landkreis Rosenheim zu freuen, denn „hier bin ich näher an den Bergen“. Kathrin Gerlach

Kommentare