„Ich schenk dir eine Geschichte!“

Die Kinder im Pausenhof mit dem neuen Lesestoff. Der Leseeifer und die Vorfreude sind ihnen anzumerken.
+
Die Kinder im Pausenhof mit dem neuen Lesestoff. Der Leseeifer und die Vorfreude sind ihnen anzumerken.

Ostermünchen. –Wenn rund eine Million Neun- bis Elf-jährige Geschenke bekommen, dann ist entweder Weihnachten oder Welttag des Buches.

Im Zuge dessen erhalten alle Schüler der vierten und fünften Klassen sowie Kinder aus Förderschul- und Übergangsklassen ein Buch der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte!“.

Heuer verlief die Feier anders und verspätet. Darum durften sich die 55 Mädchen und Buben der Fritz-Schäffer-Schule in Ostermünchen jetzt über „Abenteuer in der Megaworld“ von Sven Gerhardt freuen. Illustriert wurde die Geschichte über vier Kinder, die beim Testen eines Freizeitparks in der Wildwasserbahn stecken bleiben, von Timo Grubing. Doch wem ist es zu verdanken, dass die von bekannten Kinderbuchautoren verfassten Titel per Gutschein an alle Schulen gelangen? Neben der Stiftung Lesen unterstützen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der cbj-Verlag, die Deutsche Post AG und das ZDF, den von der UNESCO 1995 ins Leben gerufenen Tag, finanziell und mit zahlreichen Aktionen. Vor allem aber sind es die 3500 teilnehmenden Buchhandlungen, die das Buch zum Selbstkostenpreis erwerben, um es den Schülern zu schenken.

In der Fritz-Schäffer-Schule betätigte sich Karen Schiöberg-Fey als „Bücher-Fee“. Die Inhaberin des Aßlinger Bücherladens ist selbst leidenschaftliche Leserin und möchte ihre Begeisterung für Sprache und gut erzählte Geschichten an die Kinder weitergeben. Die Lehrerinnen und Rektorin der Schule, Margaret Careddu-Bayr, hätten den Welttag des Buches gerne öfter im Jahr. ws

Kommentare