Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hubert Schlemer bleibt Vorsitzender

Die gesangs- und kontaktlose Zeit in der Corona-Pandemie bedauerten (von links) Ehrenvorsitzender Walter Hermann und die wiedergewählten Vorstandsmitglieder Simon Danzer (Schriftführer), Sepp Schlemer (Stellvertreter), Hubert Schlemer (Vorsitzender) und Wolfgang Bott (Kassier).
+
Die gesangs- und kontaktlose Zeit in der Corona-Pandemie bedauerten (von links) Ehrenvorsitzender Walter Hermann und die wiedergewählten Vorstandsmitglieder Simon Danzer (Schriftführer), Sepp Schlemer (Stellvertreter), Hubert Schlemer (Vorsitzender) und Wolfgang Bott (Kassier).

Au – Der Männergesangsverein „Liederkranz Au“ hat in seiner 116-jährigen bewegten und taktvollen Geschichte viele Höhen und Tiefen erlebt.

Das aber, was seit März 2020 die Corona-Pandemie bewirkt, sei ein vollendeter taktloser Schlag ins Gesicht gewesen, hieß es bei der Jahresversammlung. Für den Männerchor waren die Monate eine äußerst schwierige Zeit, wie der amtierende Vorsitzende Hubert Schlemer betonte. Das kulturelle Leben verfiel in eine Art Dornröschenschlaf. Wichtige Proben und große Auftritte waren untersagt. Die sonst gewohnte Kommunikation fand per Telefon statt. Es fehlten die Kontakte, so Schlemer, doch am meisten das gemeinsame Singen. Wie Schriftführer Simon Danzer berichtete, gab es bis zum ersten großen Lockdown im März 2020 elf Proben, drei Vorstandssitzungen und drei Auftritte so die beliebten Standerl zu runden Geburtstagen. Kurkonzerte, öffentliche Auftritte, Vereinsjahrtag, Volkstrauertag und Weihnachtssingen auf dem gemeindlichen Friedhof in Au am Heiligen Abend wurden abgesagt. Untersagt war in dieser Zeit auch das gesangliche letzte Geleit am offenen Grab verstorbener Mitglieder. Nach den ersten Lockerungen im Juni fand eine vorsichtige Probe mit Abstand unter freiem Himmel und dann die erste „normale“ Probe im Martinsheim, der neuen Herberge der Sänger, statt. Eine heilige Messe gestaltete der Liederkranz aus Anlass der Bruderschaft Maria von Trost und am Tag der Vereine. Zudem fand eine Inventur und Archivierung des umfangreichen Notenarchivs statt. Von einem ausgeglichenen Haushalt und Kassenstand berichtete Kassier Wolfgang Bott, der insbesondere die hohe Spendenbereitschaft würdigte.

Vertrauen dokumentierten die Mitglieder durch die einstimmige Wiederwahl der Vorstandschaft. Somit leiten Huber Schlemer als Vorsitzender, Sepp Schlemer als Stellvertreter, Simon Danzer als Schriftführer und Wolfgang Bott als Kassier für weitere zwei Jahre die Geschicke des Männergesangsvereins „Liederkranz Au“.pes