Höglinger Seen ziehen Badelustige aus der Region, München und Ebersberg an

Nach den jüngsten Covid-19-Lockerungen in Bezug auf die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zog es Groß und Klein bei sonnigen Frühsommerwetter mit Temperaturen knapp über der 20-Grad-Marke nach draußen.

Als ein beliebter Anziehungspunkt kristallisierten sich dabei die Höglinger Badeseen heraus. An der „Kieslände“, der Verbindungsstraße von Noderwiechs nach Högling, ab den beiden Kieswerken Richtung Osten parkten auf beiden Seiten Autos eng auf eng. So mischten sich bei einem Blick auf die Kennzeichen unter den zahlreichen Fahrzeugen aus Rosenheim auch etliche mit einer Kennung für Miesbach, Ebersberg, Wasserburg und München. Neuwirth

Kommentare