Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


150000 Kubikmeter Kies aufgeschüttet

Wird ein Trenndeich die Bürger in Feldolling künftig vor Hochwasser schützen?

Der Trenndeich entlang der Mangfall wird aufgeschüttet.
+
Der Trenndeich entlang der Mangfall wird aufgeschüttet.
  • VonManfred Merk
    schließen

Ein weiterer großer Bauabschnitt für das Hochwasserrückhaltebecken (HWRB) Feldolling hat begonnen. Wie der Plan des Wasserwirtschaftsamt genau aussieht.

Feldkirchen-Westerham – Der rund 600 Meter lange und bis zu zehn Meter hohe Trenndeich entlang der Mangfall soll in den kommenden Monaten fertiggestellt werden.

Der größte Teil dieses Bauabschnitts wird in den nächsten Wochen geschüttet. Ein kleinerer Teil entsteht erst im nächsten Jahr nach der Herstellung des Einlaufbauwerkes in Schwaig, mit dessen Bau in diesem Sommer begonnen wird.

Für den Trenndeich ist die gewaltige Menge von rund 150 000 Kubikmetern Schüttmaterial – im Wesentlichen Kies – erforderlich. Die eine Hälfe kann auf kurzem Weg aus dem nur einen Kilometer entfernten neuen Einlaufgerinne in Schwaig gewonnen werden. Die weiteren rund 75 000 Kubikmeter müssen einen weiteren Weg zurücklegen: Sie werden aus verschiedenen Kiesgruben im Umkreis angeliefert.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim stellt diese Auffüllmenge sinnbildlich dar: Wenn dieses gesamte Erdreich auf einem 100 Meter langen und 75 Meter breiten Fußballfeld aufgeschüttet würde, ergäbe das eine Höhe von stattlichen 20 Metern.