Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ankündigung von Vermessungsarbeiten

Bruckmühl investiert in Sturzflut-Risikomanagement

Hochwasser Götting Bruckmühl Katzentraum
+
Hochwasser-Schaden in Götting/Bruckmühl.

Der Markt Brückmühl beauftragt das Vermessungsbüro GeoVogt Ingenieure GmbH mit der Vermessung des Hainerbachs Mittenkirchen, Hainerbachs Linden, Goldbachs, Kropfbachs und Feldbachs. Damit wird das Sturzflut-Risikomanagement vorbereitet.

Bruckmühl – Um zukünftig besser auf Starkregenereignisse vorbereitet zu sein, hat der Marktgemeinderat Bruckmühl beschlossen, das Sonderförderprogamm „Integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement“ durchzuführen. Ziel ist es, die Hochwassergefahren nicht nur von kleinen Gewässern, sondern auch von wild abfließendem Hangwasser zu erkennen. Im Bezug darauf werden sowohl bauliche als auch nicht-technische Schutzmaßnahmen für die Kommune und für die betroffenen Anlieger vor Ort aufgezeigt. Vorschläge dazu werden besprochen.

Flurschäden entstehen während der Vermessungsarbeiten nicht

Als Vorbereitung zur Durchführung des Sturzflut-Risikomanagements ist es notwendig die Gewässer samt ihrer Ufer vor Ort zu vermessen. Damit wurde das Vermessungsbüro GeoVogt Ingenieure GmbH beauftragt.

Das Vermessungsbüro wird ab Juli die notwendigen Arbeiten am Hainerbach Mittenkirchen, Hainerbach Linden, Goldbach, Kropfbach und Feldbach durchführen. Dabei kann es vorkommen, dass Grundstücke der Anlieger betreten werden müssen. Flurschäden entstehen bei den Vermessungsarbeiten nicht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Die Anwesenheit der Anlieger ist bei der Vermessung zwar nicht notwendig, die Grundeigentümer können den Arbeiten jedoch gerne beiwohnen. Die Mitarbeiter des Vermessungsbüros werden sich auf Nachfrage mit einem Legitimationsschreiben des Marktes Bruckmühl ausweisen. Für Rückfragen steht das gemeindliche Tiefbauamt unter Telefon 08062/59405 zur Verfügung. re/BS

Mehr zum Thema

Kommentare