Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stadtrallye sowie Besuch der Basilika

„Historischer Verein Bad Aibling“ hat viele Pläne in der Schublade

Die Mitgliederversammlung des „Historischen Vereins Bad Aibling und Umgebung“ war gut besucht.
+
Die Mitgliederversammlung des „Historischen Vereins Bad Aibling und Umgebung“ war gut besucht.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Die Mitglieder des „Historische Verein Bad Aibling und Umgebung“ haben sich getroffen. Der Verein hat viel vor, doch Archivleiter Manfred Schaulies zeigt sich etwas ernüchtert.

Bad Aibling – Der „Historische Verein Bad Aibling und Umgebung“ hat seine Mitgliederversammlung abgehalten. Der Vorsitzende Felix Schwaller ging auf den Abschluss der Sanierung des Heimatmuseums ein, das im September 2020 wieder öffnete. Schwaller sprach über die Rück-Übereignung des Museums an den Landkreis nach der 50-jährigen Erbpachtregelung.

Das Bild von Johann Sperl „Landschaft mit Felsen und Bäumen“ geht als Dauerleihgabe der Rosner und Seidl Stiftung an das Heimatmuseum. Der Vorsitzende blickte auf die Fahrten nach Steinhöring, Friedberg und Aichach zurück.

229 Mitglieder sind im Verein

Die Mitglieder besuchten die Riederinger Napoleon-Ausstellung und „Historische Gesprächsrunden“ über den „Marshallplan“ und die „Schule in der Nachkriegszeit“. Michael Liegl bescheinigte eine solide Finanzlage des 229 Mitglieder zählenden Vereins.

Archivleiter Manfred Schaulies bedauerte das geringe Interesse an dem 2021 erschienenen Band 23 des „Mangfallgau“, den Vereinsmitglieder kostenlos erhalten. Für Ende 2022/Anfang 2023 sei ein neuer Band in Vorbereitung. Das Archiv besuchten zwischen Ende 2020 und April 2022 circa 200 Personen.

Werke von Gustl Kratzer und Wilhelm Leibl

Als Neuzugänge vermeldete Schaulies unter anderem Bleistift- und Tusche-Zeichnungen von Gustl Kratzer, ein Fotoalbum und eine Bleistiftzeichnung aus dem Nachlass von Wilhelm Leibl sowie den ungebundenen, bisher im Archiv nicht vorhandenen, Jahrgang 1944 – zweites Halbjahr – der „Aiblinger Zeitung“. Das Regional Fernsehen Oberbayern (RFO) drehte einen Bericht über das Heimatmuseum. Interessenten können diesen in der RFO-Mediathek anschauen.

Die Corona-Krise habe die Besucherzahl „in den Keller geschickt“, beklagte der Leiter des Heimatmuseums Hans Michel Stratbücker. Beiratsmitglied Anneliese Wittkowski informierte über zwei für das „Zamma“-Festival geplante Aktionen. Mit dem Kiwanis-Club organisiert der Historische Verein eine Stadtrallye, an der Schüler aus sieben Bad Aiblinger Schulen teilnehmen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Außerdem entsteht in Zusammenarbeit mit der Landkreisbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Irene Oberst, ein Audio-Guide in „leichter Sprache“ für eine historische Stadtführung. Wittkowski ging auf die geplante Neugestaltung des Erdgeschosses im Heimatmuseum ein. Geplant sei eine Präsentation mit dem Thema „Das Mangfalltal – Ausprägung einer Flusslandschaft“. Ferner erläuterte sie Details zur Digitalisierung.

Dr. Wolfgang Bloch gab das Jahresprogramm bekannt. Vorgesehen ist eine Führung durch den Schuhbräu-Keller, die Beteiligung am Stadtradeln, Besuche der Basilika in Tuntenhausen und der Ausstellung „Eiszeit“ im Lokschuppen.

/CLH

Mehr zum Thema