Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jährliche Bereinigungsaktionen

Herrenlose Fahrräder werden in Kolbermoor eingesammelt und verschrottet

Viele herrenlose Fahrräder stehen im Stadtgebiet Kolbermoors herum.
+
Viele herrenlose Fahrräder stehen im Stadtgebiet Kolbermoors herum.
  • Kathrin Gerlach
    VonKathrin Gerlach
    schließen

Schon seit zwei Monaten steht dieses Fahrrad am Rathaus. Sollte es von seinem Besitzer nicht bald abgeholt werden, teilt es das Schicksal aller herrenlosen Fahrräder im Stadtgebiet: Es wird vom Bauhof abgeholt, sechs Monate aufbewahrt und dann verschrottet.

Kolbermoor – Ein- bis zweimal jährlich sammelt der Bauhof in einer „Bereinigungsaktion“ im Stadtgebiet vergessene Fahrräder ein – zuletzt warern es allein am Bahnhof 17. Die Polizei prüft die Fahrradnummern, um eventuelles Diebesgut ausfindig zu machen. Alle anderen Drahtesel werden im Bauhof etwa sechs Monate aufbewahrt, damit ihre Besitzer genug Zeit haben, sie abzuholen. Erfolgt das nicht, werden gut erhaltene Räder an soziale Einrichtungen übergeben. Die meisten Räder allerdings, so informiert das Ordnungsamt, seien in so schlechtem Zustand, dass sie verschrottet werden müssen.

Mehr zum Thema