TUNTENHAUSEN

Haussegung selbst gemacht

Tuntenhausen – Aufgrund der Corona-Beschränkungen ist es nicht möglich, dass die Sternsinger heuer von Haus zu Haus ziehen und den Segen Gottes an die Türen schreiben.

Um dennoch das eigene Zuhause mit gesegnetem Weihrauch auszuräuchern, kann am Ende des Pfarrgottesdienstes, der am Sonntag um 8.30 Uhr beginnt, das Räucherwerk mit nach Hause genommen werden. Die geweihten Päckchen sind außerdem mit Kohle, Kreide, Aufkleber, Gebet, Spendenkonto und einem Gruppenbild vom letzten Jahr befüllt. Auch in den Filialen Hilperting und Jakobsberg sind die Kombitütchen gegen eine Spende zu erwerben. Das diesjährige Motto der Aktion lautet: Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit.

Kommentare