Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


26 Prüflinge in 2020 und heuer 30 Prüflinge verabschiedet

Grundstein für den Weg in ein erfolgreiches Berufsleben - Freisprechungsfeier im Maurerhandwerk

Bei der Freisprechung: (von links) Lehrlingswart und Prüfungsvorsitzende Birgit Wimmer, die Gesellen Jakob Plank, Jakob Maier, Christian Fischer, und stellvertretender Obermeister Rainer Küblbeck.
+
Bei der Freisprechung: (von links) Lehrlingswart und Prüfungsvorsitzende Birgit Wimmer, die Gesellen Jakob Plank, Jakob Maier, Christian Fischer, und stellvertretender Obermeister Rainer Küblbeck.

Rainer Küblbeck nahm als stellvertretender Obermeister der Bauinnung Rosenheim die Freisprechungsfeier 2020 und 2021 vor. „Ein besonderer Gruß gilt den Junggesellen, da mit dem Abschluss der erste Schritt für das weitere Berufsleben getan ist und trotz erfolgreich abgelegtem Abschluss das Lernen aber stetig weiter geht“, so Küblbeck.

Bad Aibling/Rosenheim – Er würdigte auch die Eltern der Junggesellen, welche einen wichtigen Anteil am Gelingen der Berufsbildung ihrer Kinder haben, denn viele Voraussetzungen werden eben schon vor Beginn eines beruflichen Werdegangs in der Kindheit geschaffen. „Zu erwähnen ist, dass ein Großteil der Mitgliedsbetriebe der Bauinnung Rosenheim regelmäßig ausbildet und es die Handwerksbetriebe sind, die über 80 Prozent der gesamten Ausbildungsplätze stellen und damit auch ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen“, betonte der stellvertretende Obermeister.

Zuordnung verschiedener Schulsprengel

Die Lehrlinge aus dem Innungsbereich Wasserburg/Ebersberg (Fusion Bauinnung Wasserburg/Ebersberg mit Bauinnung München) sind dem Schulsprengel der Rosenheimer Innung zugeordnet, gehen in Bad Aibling sowie im Berufsbildungszentrum Rosenheim zur Schule und legen die Zwischen- und Gesellenprüfungen, sowie die Hochbaufacharbeiterprüfungen bei der Bauinnung Rosenheim ab.

An die Junggesellen richtete Küblbeck sich mit den Worten: „Ihr seid mit dem erlernten Wissen und den erworbenen Fertigkeiten nunmehr Teil eines Handwerkes und Berufstandes mit langer Tradition aber auch Zukunft, worauf Ihr stolz sein und aufbauen könnt. Die Aufgaben und Fertigungstechniken im Bauhandwerk unterliegen einem permanenten Wandel.“ Mit dem Gesellenbrief werde der Grundstein für den Weg in ein erfolgreiches Berufsleben gelegt.

Die besten Drei aus 2020 und 2021 geehrt

Die Prüflinge aus dem Schuljahr 2020 haben ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe per Post zugeschickt bekommen, weil keine Freisprechungsfeier aufgrund Corona stattfand. Die drei Besten der Gesellenprüfung 2020 waren Christian Fischer (dritter Platz) aus dem Ausbildungsbetrieb Pumpfer Hans GmbH & Co. KG in Aschau. Er erhielt 185,76 Gesamtpunkte. Auf . Platz 2 kam Albert Fischbacher vom Ausbildungsbetrieb Gsinn Bau GmbH aus Samerberg mit 188,54 Gesamtpunkten. Den ersten Platz ergatterte jakob Maier vom Ausbildungsbetrieb Schoner Bau GmbH aus Feldkirchen-Westerham mit 191,92 Gesamtpunkte und der Note 1. Maier nahm aufgrund seiner sehr guten Leistungen in der Zwischenprüfung bei der Begabtenförderung Oberbayern und Niederbayern teil und belegte von 15 Auszubildenden den ersten Platz. „Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung“, so der stellvertretende Obermeister.

Bei der doppelten Freisprechung wurden auch die Gesellen 2021 verabschiedet. Hier belegte den dritten Platz Jakob Plank vom Ausbildungsbetrieb Koch Sebastian GmbH aus Breitbrunn mit 188,71 Gesamtpunkten. Platz 2 ging an Julian Gambos vom Ausbildungsbetrieb Helwig Bau GmbH aus Bruckmühl mit 189,04 Gesamtpunkte. Den ersten Platz sicherte sich Leonhard Heiler vom Ausbildungsbetrieb Schmid Stefan GmbH & Co. KG aus Feldkirchen-Weserham mit 196,12 Gesamtpunkte. Er wurde zugleich Innungsbester.

Mehr zum Thema

Kommentare