Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Halle nach zwei Jahren wieder geöffnet

Große Freude auch über kleine Sprünge: Bad Aiblinger Schlittschuhläufer sind zurück auf dem Eis

Zurück auf dem Eis: Viele Menschen aus dem Mangfalltal nutzen am Wochenende die Gelegenheit, um auf der Eisfläche die ein oder andere Runde zu drehen.
+
Zurück auf dem Eis: Viele Menschen aus dem Mangfalltal nutzen am Wochenende die Gelegenheit, um auf der Eisfläche die ein oder andere Runde zu drehen.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Eiszeit in Bad Aibling – aber nicht im negativen Sinne: Denn seit Samstag (19. Februar) hat nach rund zweijähriger coronabedingter Pause die Eishalle wieder für die breite Öffentlichkeit geöffnet. Und der Andrang war gewaltig. Wann die nächsten Termine sind, lesen Sie hier.

Bad Aibling – Mit großer Freude wurde am Wochenende die Wiederöffnung der Aiblinger Eishalle für den öffentlichen Lauf aufgenommen. „Super“, „Endlich“, Es wurde Zeit“ – so lauteten die Kommentare der „Schlittschuh-Laufkundschaft“.

Vor dem Eingang bildeten sich lange Schlangen.

Das Eisstadion war im vergangenen Jahr für die Hobbyschlittschuhläufer komplett geschlossen. Eissport war nur für den Eishockey-Ligen-Spielbetrieb in den verschiedenen Altersklassen erlaubt und das auch teilweise nur eingeschränkt. Schon 2020 gab es kaum Möglichkeiten für den Publikumslauf, da die Halle coronabedingt im März schloss und dann nur noch im Oktober zwei öffentliche Laufzeiten stattfanden. Zwar wäre zuletzt ein Publikumslauf unter der 2G-plus-Regel möglich gewesen, doch unter diesen Bedingungen hätte nach Aussage von Werkleiter Stefan Barber ein reibungsloser Ablauf nicht gewährleitet werden können. Zahlen zum finanziellen Verlust für die Stadtwerke durch die langen Hallenschließungen liegen Barber zufolge nicht vor.

„Für die jetzt geltende 2G-Regel haben wir das Personal für den Eishallenzutritt einschließlich des Schlittschuhverleihes von zwei auf vier Personen erhöht“, erläuterte er gegenüber dem Mangfallboten. „Wir sind sehr froh, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Aibling und aus der Region wieder unser öffentliches Laufangebot unterbreiten können“, betonte er und führte weiter aus: „Dies ist umso wichtiger, da das Schlittschuhfahren heuer auch auf keinem See ging und so nur die Aiblinger Eishalle blieb. Alle sind froh, dass wir wieder aufmachen.“

Zur verspäteten „Saisonpremiere“ bildete sich am Samstag eine stattliche, coronakonforme Schlange von Eislauffans vor dem Eishalleneingang und auch am gestrigen Sonntag war das Interesse groß. Jeweils über 100 „Kufenfreaks“ in allen Altersstufen tummelten sich an beiden Tagen auf der Eisfläche, drehten ihre Runden oder – je nach individuellem Können – auch Pirouetten. Vereinzelt waren sogar Toeloops, Axel und Salchows zu sehen.

Um eine Menschenkonzentration im öffentlichen Umkleidebereich zu vermeiden, standen auch die Mannschafts-Umkleidekabinen zum Anziehen der Schlittschuhe zur Verfügung. „Wir hatten überlegt, aus Pandemie-Gründen den Schlittschuh-Verleih einzustellen, aber das haben wir mit Rücksicht auf die Familien wieder verworfen. Allerdings werden alle Schlittschuhe nach der Rückgabe desinfiziert“ berichtete der Stadtwerke-Chef.

Die weiteren Termine im Überblick

Bis zum Saisonschluss gibt es noch folgende Termine für den öffentlichen Eislauf: Sonntag, 20. Februar, Sonntag, 27. Februar, Samstag, 5. März, Sonntag, 6. März, Samstag, 12. März, Sonntag, 13. März, Samstag, 19. März und Sonntag, 20. März. Geöffnet ist an diesen Tagen jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr.

Von hier aus erfolgt die Eisbereitung: (von rechts) Werkleiter Stefan Barber, Tochter Michaela und Eismeister Elnady.

Mehr zum Thema

Kommentare