Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Reptilien im Tierheim Rosenheim

Griechin „Schmusi“ sucht einen Garten mit Kühlschrank

Die Griechische Landschildkröte „Schmusi“ sucht einen schönen Garten und einen Kühlschrank.
+
Die Griechische Landschildkröte „Schmusi“ sucht einen schönen Garten und einen Kühlschrank.

„Schmusi“ ist eine Griechische Landschildkröte und wartet schon seit einem Jahr im Tierheim am Gangsteig in Kolbermoor auf ein neues Zuhause. Doch sie hat ganz besondere Ansprüche.

Kolbermoor – Wie so viele wurde auch „Schmusi“ als Fundtier ins Tierheim gebracht. „Sobald die Tiere aus dem Winterschlaf erwachen, werden die Tierheime mit entlaufenen Schildkröten regelrecht überflutet“, schildert Kerstin Eckl von der Tierheimleitung die traurigen Erfahrungen. Da diese Schildkröten unter den Artenschutz fallen, und jeder Fund beim Amt gemeldet werden muss, werden die Schildkröten von ihren Besitzern in den seltensten Fällen wieder abgeholt. „Wir vermuten, weil sie illegal gehalten wurden“, so Eckl.

Doch hat „Schmusi“ die Chance auf ein neues Zuhause? Die Rosenheimer Tierschützer sind überzeugt davon, denn: „Schildkröten sind wunderschöne Beobachtungstiere. Jeder Mensch, der sich von der Schönheit der Natur und ihrer Tieren verzaubern lässt, wird sich an einer Schildkröte erfreuen können“, ist Eckl sicher – auch wenn bei einer Schildkröte der Name „Schmusi“ nicht unbedingt Programm ist, denn zum Schmusen, Kuscheln und Herumtragen sind sie nicht geeignet.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Eine Griechische Landschildkröte ernährt sich von vegetarischer, faserreicher Kost wie Wildpflanzen, Kräutern, Pflanzenblättern, Gemüse und Salat. Sie benötigt ein ausreichend großes Gartenabteil, entsprechend gut gesichert und artgerecht strukturiert, außerdem ein Schutzhäuschen mit Wärmeplatz und für den Winter ein Plätzchen im Kühlschrank. „Ja richtig, Schildkröten überwintern im Kühlschrank“, erklärt Eckl, denn: „So bringt man das Tier gesund durch das ganze Jahr.“

Wer sich für „Schmusi“ interessiert, erhält von sachkundigen Pflegern für Reptilien des Tierheimes weitere Tipps zur artgerechten Haltung, Fütterung und zur Anmeldung beim Amt. Unter der 0 80 31/9 60 68 oder per E-Mail an reptilien@tierschutzverein-rosenheim.de kann man sich einen Termin vereinbaren. Weitere Infos auf der Homepage unter www.tierschutzverein-rosenheim.de.

Mehr zum Thema

Kommentare