Der Golfclub Schloss Maxlrain räumt auf – Vereinsmitglieder packen an

Zum verspäteten „Ramadama“ hat Golf-Club-Präsident Karlheinz Bachmeier gerufen und etwa 40 Mitglieder kamen zum Einsatz nach Maxlrain.

Zum Aufräumen und Instandsetzen des Golfplatzes in Maxlrain trafen sich jetzt circa 40 Mitglieder des Golfclubs mit Spaten, Hacken, Rechen, Pinsel, Farbe und einer großen Portion guter Laune, denn das „Ramadama“ begann mit einer zünftigen Brezl-Brotzeit vor dem Clubhaus.

Danach ging es an die kosmetischen Platzarbeiten. Die Hütten der Driving Range erhielten einen neuen Anstrich, Baumscheiben wurden von Unkraut befreit und neu angelegt, die Blumenbeete rund um das Clubhaus aufgefrischt, die Flächen vor den Abschlägen gemäht und gepflegt.

Vier Stunden später trafen sich alle Teilnehmer müde aber zufrieden auf der Clubhausterrasse zum gemeinsamen Mittagessen. Danach nutze die Mehrheit das wunderbare Wetter noch zu einer entspannten Golfrunde.

Was wenige wissen: Über Teile des Golfplatzes führt ein schön angelegter Wanderweg, der Spaziergänger jederzeit zu einem Rundgang einlädt.

Auf der Terrasse des Clubrestaurants „FreiZeit“ sind auch Nichtgolfer willkommen. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf das Green der 18. Bahn und kann die Golfer dabei beobachten, wie sie sich beim letzten Loch die Zähne ausbeißen. Bei Interesse am Golfsport unter der Telefonnummer 0 80 61/14 03 melden. re

Kommentare