Glonn läuft über die Ufer: Gehwege im Kurpark gesperrt

Die Glonn war gestern das größte Sorgenkind für Feuerwehr und Stadt Bad Aibling.

Bis zum Nachmittag mussten die Brücken gesperrt werden, die Feuerwehr kontrollierte die Situation laufend. „Der Wasserstand ist jetzt eindeutig höher, als er beim Jahrhunderthochwasser 2013 war“, meinte Konditormeister Hannes Rott, an dessen Café das reißende Gewässer vorbeifließt (Bild links). Im inneren Kurpark waren die Gehwege teilweise gesperrt, da die Glonn über die Ufer lief. Gegen 16.40 Uhr bezogen Helfer der Feuerwehr Willing auf der Dehler-Brücke Stellung (Bild rechts). Um diese Zeit fehlten nur noch 40 Zentimeter, ehe die Glonn anliegende Straßen und Brücken überflutet hätte. Da mit weiteren Regenfällen gerechnet wurde, hatte die Wehr Floodtubes (aufblasbare Barrieren) dabei, mit denen die Ufer im Notfall gesichert werden sollten. Weitere Informationen, Fotos und Videos rund um das Hochwasser in der Region finden Sie unter www.ovb-online.de.

Lagler/Gerlach

Kommentare