Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


STADTRAT

Geßner stellt Antrag: „Wir brauchenein Hallenbad“

Bad Aibling – Am Ende der jüngsten Bad Aiblinger Stadtratssitzung hielt Elisabeth Geßner (CSU) eine flammende Rede: „Wir brauchen ein Hallenbad“, sagte sie dem Gremium, das wegen der Haushaltslage etwas skeptisch dreinblickte.

„Immer weniger Kinder können schwimmen, wir weichen schon in Bäder nach Raubling aus, um ihnen das Schwimmen beizubringen“, sagte sie. Und ja, sie wisse um die finanzielle Lage der Stadt. „Aber wir sind eine Gesundheitsstadt und sollten wenigstens mit den Planungen beginnen“, sagte sie. Wir müssen jetzt beginnen, bis wird es bekommen seien eh zehn Jahre rum, erklärte sie dem Gremium. Und abschließend sagte sie: „Ich stelle jetzt den Antrag, mit den Planungen für ein Hallenbad in Bad Aibling 2022 zu beginnen.“ Das Gremium nahm das wortlos entgegen.iw

Mehr zum Thema

Kommentare