Gemeinde Tuntenhausen gehört Energienetzwerk an

Die Gemeinde Tuntenhausen ist eine von 13 Kommunen, die dem Energieeffizienz-Netzwerk Rosenheim-Traunstein angehören.

Tuntenhausen – Initiiert wurde dieses Netzwerk vom Institut für nachhaltige Energieversorgung (INEV) mit Sitz an der Technischen Hochschule Rosenheim.

Wie Tuntenhausens Bürgermeister Georg Weigl auf der jüngsten Gemeinderatssitzung informierte, sei es das Ziel des Netzwerkes, den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen der Kommunen zu senken.

Auch die kommunalen Einrichtungen, Gebäude, Anlagen und Fahrzeuge würden vom Netzwerk unter die Lupe genommen, um sinnvolle Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs zu identifizieren. Thema sei auch die mögliche Nahwärmeversorgung von neu entstehenden Wohngebieten.

Eines der ersten Projekte soll die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED sein. Die Gemeinde zahlt für die Mitgliedschaft im Netzwerk 6000 Euro pro Jahr.

Kommentare