Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einwohnerstatistik

Gemeinde Feldkirchen-Westerham wächst in 20 Jahren um 1130 Einwohner

  • Kathrin Gerlach
    VonKathrin Gerlach
    schließen

Die Gemeinde Feldkirchen-Westerham hat aktuell 11188 Einwohner. Darüber informierte Bürgermeister Hans Schaberl auf der jüngsten Bürgerversammlung. Damit ist die Einwohnerzahl in den vergangenen 20 Jahren um 1130 gewachsen.

Feldkirchen-Westerham – Der größte Ortsteil ist mit 2967 Einwohner Feldkirchen (27 Prozent), gefolgt von Westerham mit 2929 Bürgern (26 Prozent). 17 Prozent der Einwohner leben in Vagen (1894), jeweils acht Prozent in Feldolling (930) und Höhenrain (884) sowie weitere 14 Prozent in allen anderen Ortsteilen (1584). Von den 11 188 Gemeindebürgern haben 522 (fünf Prozent) die doppelte Staatsbürgerschaft. Der Anteil der Ausländer liegt bei zwölf Prozent (1329) – die meisten kommen aus Rumänien, Ungarn und Italien.

Zu- und Wegzüge halten sich fast die Waage. Die meisten Wegzüge waren 2019 mit 704 Menschen zu verzeichnen, die meisten Zuzüge 2016 mit 824 Neuankömmlingen. In diesem Jahr sind bereits 544 Bürger zu- und 448 weggezogen.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Zur Jugend (bis 21 Jahre) der Gemeinde zählen 2389 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. 2437 Menschen sind zwischen 21 und 40 Jahre alt, 3261 zwischen 40 und 60 Jahre, 2411 zwischen 60 und 80 sowie 689 älter. Seit 2017 werden mehr Sterbefälle als Geburten verzeichnet. So kamen im vergangenen Jahr beispielsweise 86 neue Gemeindebürger auf die Welt, währen 121 sie verließen. In diesem Jahr stehen 70 Neugeborene 88 Todesfällen gegenüber. Im Jahr 2006 wurden 100 Feldkirchen-Westerhamer geboren, 57 starben.

Die Zahl der Eheschließungen ist aufgrund der Corona-Pandemie rückläufig. Während sich 2019 noch 58 Paare das Ja-Wort gaben, trauten sich 2020 nur 39 und bis Oktober dieses Jahres 37.

Mehr zum Thema

Kommentare