Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ortsvereine gedenken den Verstorbenen

Für Genannte erleuchten in Feldkirchen-Westerham Kerzen

Diakon Hubert Atzinger (Mitte, zweiter von links) und Pater Balharaju Banda (vorne, Mitte) zelebrierten den, von der Blaskapelle Weber musikalisch umrahmten, Festgottesdienst.
+
Diakon Hubert Atzinger (Mitte, zweiter von links) und Pater Balharaju Banda (vorne, Mitte) zelebrierten den, von der Blaskapelle Weber musikalisch umrahmten, Festgottesdienst.
  • VonManfred Merk
    schließen

Zum Jahrtag der Verstorbenen zogen die Mitglieder der Ortsvereine Feldkirchen-Westerham vom Dorfplatz zur Pfarrkiche.

Feldkirchen-Westerham – Die Feldkirchener Ortsvereine zogen am Jahrtag ihrer verstorbenen Mitglieder, zu den Klängen der Blaskapelle Weber, vom Dorfplatz aus zur Pfarrkirche. Pater Balharaju Banda und Diakon Hubert Atzinger zelebrierten den Festgottesdienst. Während Peter Biebl die Namen, der im Vereinsjahr Verstorbenen verlas, zündeten die Ministranten für jeden Genannten eine Kerze an. Mit einem herbstlich geschmückten Kranz, Gebeten, Musikstücken und einem Böllersalut gedachten die Teilnehmer am Kriegerdenkmal ihren verstorbenen Mitgliedern.

Mehr zum Thema

Kommentare