Fröhlich ging es beim Sommerfest im Domicilium in Weyarn zu. Viele Besucher waren gekommen und genos

+

Fröhlich ging es beim Sommerfest im Domicilium in Weyarn zu.

Viele Besucher waren gekommen und genossen Kaffee und Kuchen im Garten mit Blick auf die Mangfall. Sebastian Snela, Vorsitzender des Vereins „Stiftung Domicilium“, freute sich über das bunte Treiben: „Dass so viele Menschen hier zusammengekommen sind, ist wunderbar. Das Domicilium ist einfach ein Ort der Begegnung.“ Die „F.a.m.o.u.s.“-Jazzband, die wieder ihre Gage an die Hospiz-Gemeinschaft spendete, brachte musikalischen Schwung in den Nachmittag und drei Clowns sorgten zusätzlich für heitere Stimmung. Wer wollte, konnte an einer Hausführung teilnehmen und auch mal auf einem Meditationskissen Probe sitzen.

Kommentare