Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Täglicher Badespaß von 8.30 Uhr bis 19 Uhr

Freibad Bruckmühl öffnet am 19. Juni – Vorherige Anmeldung erforderlich

Das Freibad Bruckmühl hat sich fein gemacht und erwartet ab dem 19. Juni, täglich ab 8.30 Uhr seine Gäste.
+
Das Freibad Bruckmühl hat sich fein gemacht und erwartet ab dem 19. Juni, täglich ab 8.30 Uhr seine Gäste.

Es ist so weit: Das Bruckmühler Freibad öffnet seine Pforten. Ab Samstag, 19. Juni, dürfen sich die Mitglieder wieder in die Fluten stürzen. Dem täglichen Badevergnügen von 8.30 bis 19 Uhr steht nun nichts mehr im Wege.

Bruckmühl – „Auch dieses Jahr müssen die Mitglieder und Gäste immer auf den Abstand achten und diesen überall einhalten“, erklärt Michael Wagner-Fischer, der Vorsitzende des Schwimmbadvereins. „Dies gilt im Kassen- und Umkleidebereich sowie auf den Wegen, aber natürlich auch im Becken.“ Zudem herrscht in allen Bereichen FFP2-Masken-Pflicht.

Sprung in die Fluten ohne Maske erlaubt

Ausgenommen davon sind der Liegeplatz sowie die Becken und Duschen. „Leider können die Badelustigen auch nicht einfach spontan ins Freibad kommen“, bedauert Wagner-Fischer. Aufgrund der amtlichen Vorgaben sei eine Voranmeldung aller Gäste über die Webseite www.schwimmbad-bruckmuehl.de zwingend erforderlich.

Damit der Verein allen Auflagen gerecht werden kann, dürfen sich maximal 250 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände des Freibades aufhalten und die Sonne genießen.Geöffnet ist das Freibad täglich von 8.30 bis 19 Uhr. Bei schlechtem Wetter behält sich die Betriebsleitung allerdings vor, früher oder schon ab Mittag zu schließen.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Eintritt ins Bad erhalten nur Mitglieder des Schwimmbadvereins Bruckmühl. Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft liegt bei 35 Euro. Wer sich spontan entscheidet, Mitglied zu werden, bekommt die Anträge an der Kasse oder findet sie zum Download im Internet.

Freier Eintritt für Kinder unter 6

Die Tages-Eintrittspreise liegen bei 3,50 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Kinder unter sechs Jahren erhalten freien Eintritt – natürlich nur in Begleitung eines Erwachsenen. „Da das Freibad wieder geschlossen werden müsste, falls der Inzidenzwert über 100 steigen sollte, gibt es an der Kasse im Juni vorerst keine Saisonkarten“, erklärt der Vorsitzende.

Dazu habe sich das Team nicht nur aus Rücksicht auf den Geldbeutel der Mitglieder entschieden, sondern auch, um Enttäuschungen zu vermeiden. „Wenn die Inzidenz weiter sinkt, wird sich aber auch das wieder ändern“, blickt Wagner-Fischer voraus und ergänzt: „Wir freuen uns auf eine tolle Saison und ein Wiedersehen im Schwimmbad.“

Schwimmbadverein sucht helfende Hände in allen Bereichen des Freibades

Die Freibad-Familie sucht Mitarbeiter. Wer Lust hat, als Aufsicht oder an der Kasse zu arbeiten oder sich im Garten oder der Technik einbringen will, ist willkommen. Die Sommerjobs werden auf 450-Euro-Basis vergeben.

Aufsichten: Sie geben den Badegästen ein sicheres Gefühl am und im Wasser. Erforderlich sind ein Rettungsschwimmer-Nachweis in Silber und das Mindestalter von 18 Jahren.

Kasse: Zu den Aufgaben gehören das Kassieren der Eintritte und der Verkauf von Karten, auch der freundliche Empfang der Gäste, Orientierungshilfen und Beratung bei Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren: Gemeinderat stoppt Planungen: Kostenexplosion bei Rathausneubau in Brückmühl

Technik: Gefragt sind helfende Hände für Tätigkeiten in der Schwimmbadtechnik, vom Auffüllen von Chemikalien über kleine Reparaturen bis hin zum kräftigen Anpacken.

Arealpflege: Aufgabe ist die Pflege von Rasen, Bäumen, Büschen und Co.

Bewerbungen nimmt der Schwimmbadverein Bruckmühl per E-Mail an aufsichten@schwimmbad-bruckmuehl.de oder auch über die Website www.schwimmbadbruckmuehl.de unter der Rubrik „Jobs“ entgegen.

Mehr zum Thema

Kommentare