Feuerwehr Bad Aibling: Rauschschwaden in Wonhnhaus

Mit 25 Mann rückte die Bad Aiblinger Feuerwehr am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr aus: Nachbarn hatten in einem Haus an der Martin-Drickl-Straße Rauchschwaden und den Feuermelder bemerkt und sofort die Feuerwehr informiert.

Bad Aibling –  Da niemand zuhause war, öffnete die Polizei die Tür. Die Feuerwehrler fanden schnell die Ursache: Ein Holzbrett, dass auf einem eingeschalteten Herd lag, glimmte vor sich hin. „Es war kein offenes Feuer“, sagt Christian Staudhammer, der stellvertretende Kommandant, auf Anfrage unserer Zeitung. Mittels Überdrucklüfter wurde die Wohnung komplett vom Rauch befreit. Der entstandene Sachschaden steht nicht fest. iw

Kommentare