Feldkirchen-Westerhamer Feuerwehr startet Rettungsaktion für Ringelnatter in Zwangslage

Dass sie noch am Leben ist, hat eine Ringelnatter aufmerksamen Spaziergängern zu verdanken.

Sie entdeckten an der Mangfall bei Westerham am Ostermontag das zwischen Felsbrocken hoffnungslos eingeklemmte Reptil. „Es war äußerst schwierig zu bergen“, berichtete Sven Gericke, Kommandant der zu Hilfe gekommenen Feuerwehr Feldkirchen-Westerham. „Wir mussten sorgsam mit dem hydraulischen Spreizer die Brocken auseinanderdrücken, um zu ihm zu kommen.“ Eine Stunde dauerte die ungewöhnliche, aber erfolgreiche Rettung, doch dann konnte Feuerwehrmann Robert Gaertner (rechts) die Ringelnatter in die freie Natur entlassen. Feuerwehr

Kommentare