Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bauausschuss trifft einstimmige Entscheidung

Kanalisation auf dem Prüfstand: So viel Geld nimmt Feldkirchen-Westerham 2023 dafür in die Hand

Auch regelmäßige Kanalreinigungen wie hier in Feldkirchen-Westerham sorgen dafür, dass das Netz in gutem Zustand bleibt.
+
Auch regelmäßige Kanalreinigungen wie hier in Feldkirchen-Westerham sorgen dafür, dass das Netz in gutem Zustand bleibt.
  • VonManfred Merk
    schließen

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Nach diesem Prinzip will die Gemeinde Feldkirchen-Westerham auch weiterhin in puncto Kanalisation vorgehen. Welche Finanzmittel die Kommune dafür 2023 in die Hand nimmt.

Feldkirchen-Westerham – Um in den örtlichen Schmutzwasserkanälen mögliche Undichtigkeiten rechtzeitig zu erkennen und Folgeschäden zu vermeiden, wird die Gemeinde Feldkirchen-Westerham auch im laufenden Jahr wieder Überprüfungen des Kanalnetzes durchführen lassen.

Die Ingenieurleistungen samt Betreuung für die heuer anstehenden Maßnahmen hat der Bauausschuss der Gemeinde bereits vergeben. Den Auftrag erhielt das Ingenieurbüro ISAS zum Angebotspreis in Höhe von rund 51.000 Euro.

Im Ortsteil Feldolling sind nach Angaben der Gemeindeverwaltung heuer die Überprüfungen der Straßenzüge Am Gries, Brunnenweg, Breitensteinstraße, Ollinger Straße, Im Hofpoint, Hammer und Forellenweg geplant. Im Ortsteil Westerham sind die Bahnhofstraße, Jägerkampstraße, Miesbacher Straße, Rotwandstraße, Schmiedgasse, Schwimmbadstraße, Zum Kaiserblick, Von-Andrian-Straße, Raiffeisenstraße, Höhenkirchner Straße, Dientzenhofer Straße und Am Mühlbach vorgesehen.

Für die Sanierungen von Teilabschnitten sollen im Haushalt des laufenden Jahres 2023 insgesamt 320.000 Euro plus 51.000 Euro Ingenieurleistungen eingestellt werden. Diesen Vorschlag der Bauverwaltung hat der Bauausschuss der Gemeinde jetzt einstimmig befürwortet.

Mehr zum Thema

Kommentare