Feldkirchen-Westerham: 38 Schüler haben ihren Abschluss

Maria und Lorenz Weber sind die besten Absolventen der Mittleren Reifeprüfung der Mittelschule Feldkirchen-Westerham.
+
Maria und Lorenz Weber sind die besten Absolventen der Mittleren Reifeprüfung der Mittelschule Feldkirchen-Westerham.

Die Mittelschule am Karl-Weigl-Platz in Feldkirchen haben von zusammen 198 Mädchen und Buben am Ferienbeginn 38 die zwei Abschlussklassen verlassen. 18 aus der neunten Klasse mit dem qualifizierten Mittelschul-Abschluss und 20 aus der zehnten Klasse mit dem Prädikat Mittlere Reife.

Feldkirchen-Westerham/Aying/Weyar – „Was diese jungen Leute und auch die Lehrkräfte in diesen Conora-Virus-bedingten Zeit geleistet haben, ist aller Ehren wert“, ließ Bürgermeister Hans Schaberl per Videoaufzeichnung übermitteln. Auch die Eltern der Schulabgänger hat der Rathauschef in seinem großen Lob und den Glückwünschen für die Zukunft nicht vergessen. „Monatelang musste der Stoff für die Abschlussprüfungen zu Hause und oft auch allein gelernt werden“, weiß auch Schaberl.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Erst in den letzten Wochen durften die Jugendlichen die Schule wieder besuchen. Umso erfreulicher, dass trotz der erschwerten Voraussetzungen die Leistungen der 38 Absolventen hervorragend waren. Mit der Note 2,1 schaffte Dion Gashi den besten Abschluss. Bemerkenswert: Der junge Mann kam erst vor drei Jahren nach Deutschland. Matthias Kirchberger und Xaver Stahuber bekamen die Note 2,2 ins Zeugnis geschrieben. Bei den Mittlere-Reife-Absolventen überragte Maria Weber mit der Traumnote 1,2. Lorenz Weber und Michelle Nickl landeten mit 2,0 auf den sogenannten Medaillenplätzen. Kurze Reden vonRektorin Angelika Epstude, dem Lehrerkollegium und den Klassensprechern beendeten ein ganz außergewöhnliches Schuljahr. Was in Erinnerung bleibt, steht auf den Lebkuchenherzen: „Vielen Dank, schee war`s.“ me

Kommentare