Feldkirchen-Westerham: Junge Leser bewerten 409 Bücher

Welche kreativen Beiträge werden eingeschickt? Die Jury der Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham, hier zu sehen Annelies Mücke und Brigitte Paul (von links), musste sich für drei Kunstwerke entscheiden und hoffen, dass das Legoland-Gesamtpaket den Weg in ihre Gemeinde findet.
+
Welche kreativen Beiträge werden eingeschickt? Die Jury der Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham, hier zu sehen Annelies Mücke und Brigitte Paul (von links), musste sich für drei Kunstwerke entscheiden und hoffen, dass das Legoland-Gesamtpaket den Weg in ihre Gemeinde findet.

Lesen steht für viele, besonders im Urlaub, ganz oben auf der Tagesordnung. Einen zusätzlichen Anreiz lieferte die Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham ihren jungen Lesern mit dem Sommerferien-Leseclub.

Feldkirchen-Westerham – In diesem Jahr gab es erneut mehr Anmeldungen und mit 49 Lesehungrigen hatten die Mitarbeiter in der Bücherei alle Hände voll zu tun: Anmeldungen ausfüllen, Ausweise abstempeln und Bewertungskarten sortieren. Zum Schluss wurden aus allen Beiträgen für den bayernweiten Kreativpreis drei Bewertungskarten aus der Bücherei ausgewählt. Als Gewinn für den Kreativpreis lockt ein Gesamtpaket aus Fahrt, Übernachtung und Eintritt in das Legoland für die ganze Familie.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Fast 300 Bücher für Kinder und Jugendliche standen in den Sommerferien ausschließlich für die angemeldeten Leser des Sommerferien-Leseclub bereit. Ein paar Bücher erfreuten sich besonderer Beliebtheit: „Das Internat der bösen Tiere“ von Gina Mayer zum Beispiel. Die Leseanfänger griffen sehr gerne zu „Sherlock Holmes, der Meisterdetektiv“ von Oliver Pautsch. Bei den Mädchen stand „Lilli Kolibri: Das verwunschene Paradies“ von Nina Petrick hoch im Kurs.

Über 400 Bewetrungskarten abgegeben

Insgesamt wurden 409 Bewertungskarten abgegeben. Damit hat im Durchschnitt Jeder fast neun Bücher gelesen. Gerade für Leseanfänger ist dies eine tolle Leistung. Eine „Stammkundin“ der Bücherei, eine zwölfjährige Schülerin knackte den Rekord mit 32 abgegebenen Bewertungskarten.

Zum Abschluss des Leseclubs erhielt in diesem Jahr jeder Teilnehmer neben einer Urkunde auch einen Gutschein für die Eisdiele. Und bei den sommerlichen Temperaturen haben viele die Gelegenheit genutzt und gleich eine kühle Erfrischung genossen.

Kommentare