Bad Feilnbach hat gerufen: Auf den Campingplatz, fertig, los

Die Camper sind wieder da. Zum Start in die Saison gab es Kaiserwetter mit freiem Blick auf die Bergkette auf der Kaiser-Camping-Anlage in Bad Feilnbach.
+
Die Camper sind wieder da. Zum Start in die Saison gab es Kaiserwetter mit freiem Blick auf die Bergkette auf der Kaiser-Camping-Anlage in Bad Feilnbach.
  • Eva Lagler
    vonEva Lagler
    schließen

Das Scharren in den Startlöchern war förmlich zu hören – und nun sind sie wieder los, die Camper. Bei Kaiser Camping in Bad Feilnbach herrscht seit dem Wochenende Urlaubsstimmung pur, nachdem die coronabedingten Beschränkungen gelockert wurden.

Bad Feilnbach – Still und leer war es ohne sie, die Camper, die mit ihren Wohnwägen, Wohnmobilen und Zelten seit Jahr und Tag zur festen Urlauberklientel von Bad Feilnbach gehören. Auch sie mussten auf ihre Freizeit auf vier oder sechs Rädern im Grünen während der coronabedingten Beschränkungen der vergangenen Monate verzichten. Doch die Zeit des Darbens ist vorbei: Seit Samstag sind die „Wohnwägen wieder los“ auf der Anlage von Kaiser Camping.

Nachfrage stärker als im Vorjahr

Die Nachfrage war gewaltig: „Noch stärker as im Vorjahr. Es war Vollbelegung gemeldet“, sagt Geschäftsführer René Scherff. Bis zu 1000 Camper könne man aufnehmen, zwischen 500 und 580 werden es aber momentan nur sein. Zu 70 bis 80 Prozent werden die Stellplätze belegt. Noch gebe es Einschränkungen in Sachen Sanitärbereich, sodass nur diejenigen aufs Gelände dürfen, die diesbezüglich autark sind, also selbst sanitäre Anlagen an Bord haben.

Lesen Sie auch: Campingplatz ist europaweit top

Insgesamt gibt es 650 Plätze zwischen 100 und 150 Quadratmeter für die Camper auf der 13 Hektar großen Anlage am Jenbach, 250 davon sind Jahresstellplätze. „Doch seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen durfte keiner mehr auf den Platz“, sagt Scherff. Da man aber ohnehin am Sanieren und Investieren gewesen sei, habe man die Zeit genutzt, um weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Kaiser-Camping-Geschäftsleiter René Scherff blickt optimistisch auf die kommenden Monate.

Dies alles mit zeitlich nacheinander eingesetzten Handwerkern und weniger Personal, da eine Reihe von Mitarbeitern in Kurzarbeit waren. Nun aber freue man sich über jede weitere Lockerung. Auch auf die Hauptsaison blickt Scherff mit Optimismus. „Die Gäste werden kommen“, ist er sich sicher. Mit dem Hygienekonzept auf dem Platz habe man alle Vorkehrungen getroffen, damit die Gesundheit von Gästen und Angestellten nicht gefährdet sei. Die Mitarbeiter seien alle bereits vor der Eröffnung entsprechend geschult worden.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Der Camper an sich sei ohnehin tiefenentspannt, meint Scherff. Dass die Region Rosenheim als Hotspot in der Coronakrise galt, halte sie nicht vom Urlaub hier ab. „Camping ist ja gerade mit Abstand die beste – und nebenbei auch die gesündeste – Form, Urlaub zu machen. In unserer weitläufigen, parkähnlichen Anlage hat jeder Gast viel Distanz zum nächsten. Wer will, kann alleine sein. Aber die meisten Camper schätzen das Gemeinschaftsgefühl. Und das können sie hier auch mit den Abstandsregelungen gut leben.“

Kommentare