Bad Feilnbach: Bachlauf im Kurpark bleibt erhalten

„Der Bachlauf im Kurpark soll im vernünftigen Kostenrahmen saniert und erhalten bleiben“, waren sich Ute Preibisch, Leiterin der Kur- und Gästeinformation, Zweiter Bürgermeister Josef Rauscher, die Ausschuss-Mitglieder Josef Riedl, Martin Kolb, Stefan Oberprieler und Martin Huber sowie Bürgermeister Anton Wallner einig (von links).
+
„Der Bachlauf im Kurpark soll im vernünftigen Kostenrahmen saniert und erhalten bleiben“, waren sich Ute Preibisch, Leiterin der Kur- und Gästeinformation, Zweiter Bürgermeister Josef Rauscher, die Ausschuss-Mitglieder Josef Riedl, Martin Kolb, Stefan Oberprieler und Martin Huber sowie Bürgermeister Anton Wallner einig (von links).

Der kleine Teich und der daran schließende Bachlauf bis zum Pavillon gehört zum idyllischen Flecken im Kurpark von Bad Feilnbach.

Bad Feilnbach – Die Anlage, die bei großen und kleinen Gästen beliebt ist, gab den Mitgliedern vom Wirtschafts-, Kur- und Tourismus-Ausschuss (WKTA) Anlass, sich in der jüngsten Sitzung im Rathaussaal über seine Zukunft auseinander zu setzen.

Reinigung ist zeitintensiv

Der Bachlauf sei nach Darstellung desBauhofs marode, verliere Wasser und die Reinigung sei zeitintensiv. Die Chlorung des Wassers gelte nach Angaben der Verwaltung cebenso als nicht mehr zeitgemäß und die Konzeption des Gerinnes entspräche nicht der Vorstellung von naturnaher Nutzung, wie aus dem Sachverhalt hervorgeht. Auf Vorschlag des Bauhofs sei der Bachlauf durch Zuschüttung zu beseitigen oder anders zu nutzen.

Lesen Sie auch: Steigerung der Region-Attraktivität

Mit Mehrheit bei einer Gegenstimme entschieden sich die Ausschuss-Mitglieder nach einer Besichtigung vor Ort für den Erhalt des Baches. Schließlich werte das Gewässer den kleinen Kurpark am Rathaus auf. Allerdings solle sich eine Sanierung in einem „vernünftigen Kostenrahmen“ bewegen, hieß es. Mit der Entscheidung wird die Verwaltung beauftragt, Angebote zur Sanierung einzuholen und der Bachlauf soll wie bisher in Betrieb bleiben. Aus Gründen der Sicherheit ist allerdings eine Wasserhöhe von 50 Zentimeter nicht zu überschreiten.

Kommentare