Fastenkrippe in Mittenkirchen: Wenn das weihnachtliche Bethlehem zu Jerusalem wird

Nicht nur an Weihnachten werden in vielen Familien die Kripperl in der heimischen Stube aufgebaut, auch an Palmsonntag kann man hier und da Fastenkrippen als österliches Brauchtumszeichen sehen.

So auch bei der Familie Mayer aus Mittenkirchen/Bruckmühl. Konrad Mayer begann vor gut 15 Jahren mit dem Aufbau einer Krippe. „Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Heinz Obermaier, ehemaliger Kirchenpfleger von Mittenkirchen, der im Jahr 2008 den passenden Hintergrund dazu gemalt hat“, so Konrad Mayer. Mittlerweile zeigt die Mayer`sche Fastenkrippe die Ostergeschichte mit dem Einzug in Jerusalem, dem letzten Abendmahl, dem Kreuzweg und den Kalvarienberg mit der Kreuzigungsgruppe. Seine Frau Annemarie und die beiden Töchter Teresa und Johanna (unser Bild) helfen tatkräftig beim Aufbau.

Kommentare