Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bürger zum Austausch über Umwelt eingeladen

Experten der Geowissenschaft sind in Bad Aibling zu Gast

Im Rahmen des Projektes „Geowissenschaftliche Landpartie“ treffen sich interessierte Bürger und Experten zu Gesprächen am Mittwoch, 13., und Donnerstag, 14. Juli, in Bad Aibling.

Bad Aibling – Woher kommt das Grundwasser? Welche Möglichkeiten der Energiegewinnung außer Wind und Sonne sind in Deutschland noch möglich? Diese und weitere Fragen zu den Themen Umwelt, Klima und Erde hatten Bad Aiblinger Bürger im Rahmen des Projektes „Geowissenschaftliche Landpartie“ im Frühling gestellt. Mitwirkende des Projekts der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität Berlin reisen am Mittwoch, 13. Juli, und Donnerstag, 14. Juli, nach Bad Aibling, um gemeinsam mit den Gästen diese Fragen zu diskutieren, lokale Handlungsbedarfe zu identifizieren und Impulse für die geowissenschaftliche Forschung von morgen zu gewinnen.

Bei Kaffee, Bier und Kuchen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Experten auszutauschen. Dazu wird Gespräche sowie Vorträge mit Dr. Ingenieur Daniel Rebstock und Dr. Ingenieur Stefan Vogt der TU München zum Thema „Auf Seeton gebaut – Erfahrung und Forschung“ sowie mit Dr. Thomas Rummler der Universität Augsburg zum Thema „Wasserkreislauf und Wasserversorgung in der Region“ geben.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

Außerdem ist am Donnerstag, 14. Juli, ein Gespräch mit Andreas Holderer vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim über die wasserwirtschaftliche Situation und aktuelle Herausforderungen in der Region Rosenheim geplant. Die erste Veranstaltung „Auf ein Bier mit der Erde“ findet am Mittwoch, 13. Juli, um 18.30 Uhr, im Gasthaus Zum Heiss, in Bad Aibling, statt. Die zweite Veranstaltung „Auf einen Kaffee mit der Erde“ am Donnerstag, 14. Juli, um 14.30 Uhr, im Café Alte Meierei. Die Teilnahme erfolgt ohne Anmeldung.

re/ VN

Mehr zum Thema

Kommentare