Von 62 auf 66 Euro

Kolbermoor – Einstimmig hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung für die Änderung der „Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Mittagsverpflegung in den Ganztagsklassen der Grundschulen und Mittelschule in Kolbermoor“ gestimmt (21:0).

Bei allen drei Schulen bleiben im nächsten Schuljahr die Essenspreise des Caterers stabil.

Dennoch werde es an der Adolf-Rasp-Schule Veränderungen geben, da eine offene Ganztagsschule eingeführt wird (wir berichteten). Im gebundenen Ganztagsbereich essen künftig weniger Kinder, da er nur noch aus zwei Klassen besteht. Allerdings müssen im offenen Ganztagsbereich mehr Kinder versorgt werden – hierdurch seien mehr Mitarbeiterstunden für die Essensausgabe erforderlich.

Daher musste der Zuschlag für die Essensausgabe neu kalkuliert werden. Die künftige Pauschale für die Mittagsbetreuung in der gebundenen Ganztagsschule an der Adolf-Rasp-Schule beträgt 66 Euro pro Monat – vorher 62 Euro. Bei der offenen Ganztagsschule belaufen sich die Kosten auf: 66 Euro (vier Verpflegungstage), 51 Euro (drei Tage) und 34 Euro (zwei Tage).

Michael Hörl (Grüne) wollte wissen, welche Caterer zuständig sind und ob die Lebensmittel regional seien. Elisabeth Kalenberg sagte, dass die Pauline-Thoma-Schule vom Brückenwirt beliefert wird, die Grundschulen von der Rudolf Bernard Kantine. Woher die Lebensmittel stammen, könne sie nicht sagen. iw

Kommentare