Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Im Bereich Hinrichssegen

Eschentriebsterben führt zu Baumfällungen

Zu kurzzeitigen Sperrungen kommt es in der Woche vom 7. Februar wegen Baumfällarbeiten am Rübezahlweg und auf dem Friedhofsgelände in Hinrichssegen.

Bruckmühl – Wie der Markt Bruckmühl informiert, stehen weitere Baumfällarbeiten an. Nach einer Begehung mit Vertretern der Unteren Naturschutzbehörde steht fest, dass eine Esche am Rübezahlweg weichen muss. Sie ist vom Eschentriebsterben betroffen und stellt laut Urteil der Fachbehörde somit ein Sicherheitsrisiko dar.

Des Weiteren müssen zwei Eschen auf dem Friedhofsgelände in Hinrichssegen gefällt werden. Auch sie sind vom Eschentriebsterben befallen. Erschwerend kommt hier ein Befall mit dem Hallimasch-Pilz hinzu, der zu Wurzelfäule führt. Der Pilz beschleunigt zudem das Absterben der Bäume massiv. Es wird eine Ersatzpflanzung auf dem Areal durchgeführt.

Die Arbeiten werden nach Angaben des Bauhofs je nach Witterung in der sechsten Kalenderwoche (7. bis 11. Februar) durchgeführt. Es kommt zu kurzzeitigen Sperrungen in den betroffenen Bereichen. Die Bürger werden um Beachtung und Rücksichtnahme gebeten. Fragen beantwortet der Bauhof unter 08062/728 57 10.

Mehr zum Thema

Kommentare