Es wichtelt in der Vagener „Mitti“

Die Grundschülerinnen (von links) Sophia Knapp, Josefine Lauterbach und Eva Gabriel bekamen jüngst ihr Wichtelsackerl.
+
Die Grundschülerinnen (von links) Sophia Knapp, Josefine Lauterbach und Eva Gabriel bekamen jüngst ihr Wichtelsackerl.

Vagen – Bald starten die Schulkinder in die Weihnachtsferien.

Auch wenn die Mädchen und Buben der Mittagsbetreuung „Mitti“ an der Grundschule in Vagen coronabedingt in ihren jeweiligen Klassenzimmern betreut werden und nicht gemeinsam im Gruppenraum spielen können, haben sie eines gemeinsam: die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

Für Teamleiterin Elfriede Heider ist es wichtig, trotz allem etwas Weihnachtliches in den „Mitti“-Alltag zu bringen. „Dazu gehört nun einmal traditionell auch unser Adventskalender im Gruppenraum“, erzählt sie.

„In diesen unruhigen Zeiten gibt es damit ein kleines Stück Normalität, es wichtelt wieder in der Vagener ‚Mitti‘.

Jedes Kind darf sich heuer solch ein Wichtelsackerl aussuchen und mit nach Hause nehmen. Es freut uns, wenn wir trotz der bestehenden Maskenpflicht die Kinderaugen damit zum Leuchten bringen“, freut sich Heider. woj

Kommentare