Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ausflug der Abc-Schützen

Erstklässler marschieren zur Gemeindebücherei Bruckmühl

Die Schüler der 1a lauschen begeistert der Einführung und den Fakten zur Bücherei, bevor sie durch die zahlreichen Medien schmökern.
+
Die Schüler der 1a lauschen begeistert der Einführung und den Fakten zur Bücherei, bevor sie durch die zahlreichen Medien schmökern.

Lange war es coronabedingt nicht möglich, mit den Erstklässlern der Holnstainer Grundschule die Bücherei Bruckmühl zu besuchen. Dabei sollen gerade diese Ausflüge zum Ausleihen von Büchern motivieren. Endlich war es aber wieder soweit: Die Klasse 1a marschierte mit ihrer Klassenlehrerin Claudia Olsson in die Kirchdorfer Straße.

Bruckmühl – Nach einer kurzweiligen Einführung und Fakten zur Bücherei – wie dass es dort 25.000 Medien zum Lesen, Hören, Ansehen oder Spielen gibt – durften die Kinder nach Lust und Laune schmökern.

Zum Abschluss lösten die Schüler ein Bilderquiz. Voller neuer Eindrücke und inspiriert für viele weitere Besuche in der Gemeindebücherei ging es zurück zur Schule.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Dort erhielten die Kinder gleich ihren QR-Code für das Online-Leseportal „Antolin“, damit sie auf dieser Plattform für die von ihnen gelesenen Bücher Punkte sammeln können. Einige Schüler legten noch am selben Nachmittag los und beantworteten Fragen in der Lese-App. Auch überredeten ein paar Kinder ihre Eltern, gleich am nächsten Tag in die Bücherei zu gehen, um Bücher auszuleihen.re

Mehr zum Thema

Kommentare