Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


PATEN GESUCHT

Erfahrenes Leitungs-Team der Asylhilfe Bruckmühl beendet Amt

Kopf und Herz der Bruckmühler Asylhilfe: Christl Schuster und Karin Siam (von links) bei der Besprechung von Patenaktivitäten.
+
Kopf und Herz der Bruckmühler Asylhilfe: Christl Schuster und Karin Siam (von links) bei der Besprechung von Patenaktivitäten.

Einige Jahre waren sie Kopf und Herz für alle Paten in der Marktgemeinde Bruckmühl: Mit viel Engagement haben Karin Siam und Christl Schuster die Paten betreut und „so ganz nebenbei“ auch ihre eigenen Geflüchteten-Schützlinge versorgt. Jetzt beenden sie ihr Amt.

Bruckmühl – Da beide nun für ihren Hauptberuf mehr Zeit benötigen, verabschieden sie sich als Patenleiter. Aktive Mitglieder der Asylhilfe bleiben sie weiterhin.

Bereits fünf Jahre ist es her, dass Ende 2015 die Turnhalle des Gymnasiums Bruckmühl zur Flüchtlingsunterkunft wurde. In dieser Zeit stießen auch Karin Siam und Christl Schuster zur Asylhilfe, die bereits seit 2014 in Bruckmühl aktiv ist. Zunächst waren sie „nur“ als Paten für die Neuankömmlinge tätig. Mit ihrer Erfahrung wurden sie 2017 Patenleiter, um als Ansprechpartner für neue Unterstützer zu fungieren.

In der Zwischenzeit gibt es allerdings neben den ehrenamtlich Tätigen in der Asylhilfe auch viele hauptamtlich agierende Institutionen, die den Paten und Geflüchteten zur Seite stehen. Aus diesem Grund können beide nun mit guten Gewissen als Patenleiter aufhören. „Für die Asylhilfe und für unsere Familien, die wir seit vielen Jahren betreuen, sind wir selbstverständlich weiterhin da“, so Christl Schuster und Karin Siam.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal lesen Sie hier.

Aktuell leben im Gemeindegebiet etwa 100 Geflüchtete. Die meisten sind Familien, die nach mehreren Stationen hier angekommen sind und bleiben möchten. Etwa 40 Paten unterstützen sie im Alltag und machen eine echte Integration möglich. „Pate zu sein, ist weit mehr als eine einseitige Hilfe. Wir haben einen intensiven Einblick in eine andere Kultur erhalten, der durch keinen Urlaub möglich wäre. Das bereichert unser Leben und hat unsere Sichtweise auf viele Probleme verändert“, berichten beide von ihren Erfahrungen.

Auch wenn momentan alle Geflüchtete mit Paten versorgt sind, werden Mitstreiter gesucht. Möglich wäre eine Zusammenarbeit in Familien, um punktuell zu unterstützen. In Zeiten von Lockdown und Schulschließungen wird unter anderem Hilfe bei Hausaufgaben benötigt. Wer sich hier oder in anderen Bereichen einbringen möchte, kann sich bei Bibiana Treffer per E-Mail unter asylhilfe@bruckmuehl.de melden.

Mehr zum Thema

Kommentare