Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auch Söder und Kaniber kommen

Endlich wieder Apfelmarkt: Das ist ab 7. Oktober in Bad Feilnbach alles geboten

Stimmung, Spaß und gute Laune bei flotter Musik sind am Freitag, und Samstag in der Musikantenalm der Musikkapelle Bad Feilnbach angesagt, an der Mitglieder von Blaskapelle und vom Musikverein fleißig Hand anlegen.
+
Stimmung, Spaß und gute Laune bei flotter Musik sind am Freitag, und Samstag in der Musikantenalm der Musikkapelle Bad Feilnbach angesagt, an der Mitglieder von Blaskapelle und vom Musikverein fleißig Hand anlegen.
  • VonPeter Strim
    schließen

Ob Markus Söder und Michaela Kaniber bei der Eröffnung des 29. Bad Feilnbacher Apfelmarktes auch in eines der saftigen Exemplare beißen werden – wer weiß? Zu sauer wird es ihnen aber sicher nicht sein, denn die heimischen Obstbauern garantieren für Qualität. Was darüber hinaus geboten ist, lesen Sie hier.

Bad Feilnbach – Endlich darf der traditionelle Bad Feilnbacher Apfelmarkt wieder stattfinden. Nach zwei Jahren Zwangspause in Folge der Corona-Pandemie startet die 29. Auflage des größten Marktes seiner Art in Bayern am Freitag, 7. Oktober, und endet am Sonntag, 9. Oktober. Dieses für die ganze Region bedeutende Ereignis vorbereitet haben der Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf, die Festwirtsfamilie Elisabeth und Manfred Kirner sowie der Gewerbeverband.

Besonders glücklich, ihre hochwertigen und naturbelassenen Produkte anbieten zu können, sind die Obstbauern aus dem Gemeindebereich und aus der Region. Aber auch die weiteren, seit Jahren beteiligten Aussteller wollen, wie in den Jahren vor Corona, ihre Erzeugnisse und Produkte aus Handwerk und Gewerbe feilbieten.

Tausende Besucher werden erwartet

Noch herrscht emsiges Treiben bei den Aufbauarbeiten auf dem Apfelmarktgelände, auf dem am kommenden Wochenende wieder tausende Besucher erwartet werden. Die ersten Zelte sind aufgebaut und die Musikkapelle Bad Feilnbach zimmert fleißig an ihrer „Musikantenalm“, in der am Freitag, 7. Oktober, die „Doiwinkl Musi“ zum Bier- und Weinfest aufspielt und am Samstag, 8. Oktober, „Wastl & Band“ zur „Après Markt Party“ einladen. Auch erste Buden und Marktstände lassen das Flair „Bad Feilnbacher Apfelmarkt“ bereits erkennen.

Der bedeutendste Markt in der Obstanbauregion am Wendelstein beginnt am Freitag um 10 Uhr. Offiziell eröffnet wird die dreitägige Veranstaltung um 13 Uhr mit einem festlichen Einzug vom Rathausplatz zum Apfelmarktgelände, angeführt von Stefan Kirchberger und seiner Musikkapelle Bad Feilnbach. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und seine Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber, fahren mit der Kutsche ein. Begleitet wird die politische Prominenz aus dem Bayerischen Landtag von Bürgermeister Anton Wallner, Gemeinderäten, Bad Feilnbachs Apfelkönigin Regina I. mit ihren Prinzessinnen, einer Gebirgsschützenkompanie, der Brauereifamilie Steegmüller sowie Vertretern der Kommunalpolitik, Handwerk und Gewerbe.

Mit über 200 Sorten an Äpfeln und Birnen wollen die Obstbauern ihre Erzeugnisse in fester und flüssiger Form anbieten. Als Attraktionen dürften sich wieder die Apfelpyramide vom Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf sowie die Obstpresse vom Obst- und Gartenbauverein Au-Dettendorf bestätigen. Ferner sollen kulinarische Erzeugnisse wie Steckerlfisch, Geräuchertes, Käse- und Brotsorten, Backwaren und viele andere Köstlichkeiten die Besucher zum Genießen einladen.

Handwerkskünste aus dem Bereich der Holzverarbeitung, Weberei und Metallverarbeitung sowie sonstige Kunstwerke werden ebensowenig fehlen wie Schafwollprodukte, Textiles, Keramik, Malereien und vieles mehr. Informatives aus Handwerk und Gewerbe bietet vor Ort der Gewerbeverband Bad Feilnbach. Informationen über „Obst und Garten“ liefern unter anderem Sachbearbeiter und Fachberater aus dem Landratsamt sowie Gartenbauverbänden.

Dreder Musi und die Goaßlschnoizer

Blas- und Musikkapellen aus dem Gemeindebereich und dem Inntal sowie die Dreder Musi scharren ebenso schon in den Startlöchern wie die Kinder- und Jugendplattlergruppen der vier gemeindlichen Trachtenvereine, die Goaßlschnoizer und die Alphornbläser. Bei guter Witterung können die Aufführungen auf den Bühnen auf dem Freigelände stattfinden.

Öffnungszeiten und Eintritt

Der Bad Feilnbacher Apfelmarkt findet von Freitag, 7., bis Sonntag 9. Oktober, statt. Markttreiben auf dem Festgelände ist an allen drei Tagen von 10 bis 18 Uhr. Das Gastronomiezelt ist jeweils bis 22 Uhr geöffnet. Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Oktober, wird von erwachsenen Besuchern ein Unkostenbeitrag von jeweils drei Euro erhoben. Kinder bis zum zwölften Lebensjahr sind frei. In der Musikantenalm der Musikkapelle Bad Feilnbach findet am Eröffnungstag das Bier- und Weinfest mit der „Doiwinkl Musi“ und am Samstag, 8. Oktober, die „ Après Markt Party“ mit „Wastl & Band“ statt.

Mehr zum Thema

Kommentare