Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Open-Air-Gaudi am 16. Oktober

Endlich ist es wieder soweit: Bruckmühler Vereine bereiten Herbstfest vor

Sieben Männer, eine Idee, eine gemeinsame Aufgabe: (von links) Marinus Rumpel, Thomas Krapichler, Tobias Schwegler sowie Hans Stürzer, Michael Greiner, Florian Kusterer und Reinhard Geigerseder bereiten das Herbstfest vor.
+
Sieben Männer, eine Idee, eine gemeinsame Aufgabe: (von links) Marinus Rumpel, Thomas Krapichler, Tobias Schwegler sowie Hans Stürzer, Michael Greiner, Florian Kusterer und Reinhard Geigerseder bereiten das Herbstfest vor.
  • VonTorsten Neuwirth
    schließen

Auf geht‘s zum „Bruckmühler Herbstfest“ heißt es am Samstag, 16. Oktober, für Klein und Groß sowie Jung und Älter. Von 12 bis 20 Uhr herrscht an diesem Oktober-Samstag ein illustres Open-Air-Treiben auf dem Areal des ehemaligen Christkindlmarktes zwischen dem Rathaus und der Realschule.

Bruckmühl – Umrahmt von einer „Buden- und Pavillon Wagenburg“ mit diversen Verkaufsständen sollen sich die Bruckmühler an Steh- und Biertischen zum gemütlichen Ratsch treffen.

Romantisches Flair mit Feuerschalen

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl mit diversen Leckereien gesorgt. Ein Highlight ist dabei sicherlich eine Riesen-Bratpfanne mit einem Durchmesser von 112 Zentimetern, in der beim Front-Cooking Käsespatzen frisch zubereitet werden. Für den optischen Gaumenschmaus sorgen Brezn in „BRK-Kreuz-Form“.

Für das romantische Abend-Flair mit Cocktail-Bar werden Feuerschalen aufgestellt und über 100 Meter Lichterketten installiert. Zum Rahmenprogramm gehören eine Torwand der SVB-Fußballer und Auftritte der Wendlstoana Trachtler. Für die entsprechende Live-Musik spielt ab 16 Uhr die Blaskapelle Bruckmühl auf.

Lesen Sie auch: 7-Tage-Inzidenzen: Drei Landkreise aus der Region unter Top Fünf in Deutschland

„Nachdem so viele Veranstaltungen dem Corona-Rotstift zum Opfer gefallen sind, möchten wir zeigen, dass es in Bruckmühl noch Zusammenhalt und Geselligkeit gibt“, bringt es Chef-Organisator Marinus Rumpel auf den Punkt. Der Vorsitzende des Bruckmühler Feuerwehr-Vereins war es auch, der die Initialzündung für das „Gemeinschafts-Spektakel“ hatte.

Nachdem das von den Floriansjüngern in den zurückliegenden Monaten geplante Street-Food-Festival aus den hinlänglich bekannten Gründen nicht realisiert werden konnte, entstand bei ihm die Idee für ein Fest für die Bruckmühler – veranstaltet und organisiert von Ortsvereinen frei nach dem Motto: „Wir können noch Gemeinsam- und Geselligkeit.“ Und, so ergänzt Rumpel mit einem Augenzwinkern: „Natürlich wollen wir auch etwas Eigenwerbung damit verbinden.“

Nach seiner Aussage war auch Bürgermeister Richard Richter von der Aktion sofort angetan und sicherte spontan die logistische Unterstützung der Bauhofmitarbeiter samt erforderlicher Technik zu.

Das könnte Sie auch interessieren: Bruckmühl bekommt für 6,35 Millionen Euro einen barrierefreien Bahnhof

Mit dem Bruckmühler Trachtenverein D`Wendlstoana, der Blaskapelle Bruckmühl, den Fußballern und Turnern des SV Bruckmühl (SVB) sowie dem First Responder samt Förderverein waren für die Bruckmühler Wehr schnell weitere begeisterte Mitstreiter gefunden. Als Vermittler fungierten dabei der Ortskartellvorsitzende Harald Höschler und SVB-Chef Bernhard Gleißner.

Schon wenige Stunden nach den ersten Telefonkontakten zwischen den Vereins- und Spartenvorständen fand in der Sportheim-Gaststätte des SVB das erste große Brainstorming des „Planungsstabes Sieben-Männer, eine Idee, eine gemeinsame Aufgabe“ statt.

Gemeindeverwaltung ist mit im Boot

Als perfekter Teamplayer fungierte auch die Gemeindeverwaltung bei der Erstellung und Einholung der behördlichen Anmelde- und Genehmigungsverfahren. „Da das Bruckmühler Herbstfest eine reine Outdoor-Veranstaltung ist, sind nur die gängigen Basis-Gesundheitsregeln zu beachten“, betont FR-Einsatzleiter Florian Kusterer. „Passt, sitz, wackelt und hat Luft“, war nach der knapp dreistündigen Planungsrunde auch das einhellige Fazit der Organisatoren.

Abschließend richtete Chef-Organisator Rumpel noch einen Appell an die Bruckmühler: „Jetzt heißt es: Daumendrücken für trockenes Wetter, damit wir alle eine Mordsgaudi haben.“

Mehr zum Thema

Kommentare