TUNTENHAUSEN

Elternbeiträge für Notbetreuung erst ab sechstem Tag

Im zweiten Lockdown sind die Regelungen für die Elternbeiträge für Kitas besser als im ersten. Darüber informierte Bürgermeister Georg Weigl.

Tuntenhausen – Für Kinder, die im Januar und Februar die Einrichtungen nicht besuchen, hat die Gemeinde die Elternbeiträge nicht eingezogen. Diese werden den Trägern vom Freistaat Bayern erstattet.

Die Beiträge für Kinder in der Notbetreuung des gemeindlichen Kinderhauses in Hohenthann wurden abgebucht. Hier gibt es eine Neuregelung. Diesmal übernimmt der Freistaat diese Elternbeiträge, wenn die Kinder nicht mehr als fünf Tage in der Einrichtung waren. „Wir prüfen das und überweisen die Beiträge in den entsprechenden Fällen zurück“, informierte Weigl.

Kommentare