Eine Institution der Stadt geht in den Ruhestand

Der scheidende Schulhausmeister Anton Wunsch (Mitte) bei seiner Verabschiedung mit (von links) Edith Wendlinger, Stadtbaumeister Andreas Krämer, Geschäftsleiter Jürgen Stadler, Bürgermeister Stephan Schlier und Personalrat Sebastian Siersch.
+
Der scheidende Schulhausmeister Anton Wunsch (Mitte) bei seiner Verabschiedung mit (von links) Edith Wendlinger, Stadtbaumeister Andreas Krämer, Geschäftsleiter Jürgen Stadler, Bürgermeister Stephan Schlier und Personalrat Sebastian Siersch.

Bad Aibling – In einer kleinen Feierrunde verabschiedete Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier jetzt Anton Wunsch, den langjährigen Hausmeister der St.-Georg-Grund- und -Mittelschule, in den Ruhestand.

Toni Wunsch hat am 1. Juli 1984 gemeinsam mit seiner Frau Stefanie angefangen, als Hausmeister in der Schule an der Sonnenstraße zu arbeiten. In seiner 36-jährigen Tätigkeit hat er eine Menge erlebt, unter anderem den Erweiterungsbau der Schule 1990 und ingesamt drei verschiedene Schulrektoren.

Stadtbaumeister Andreas Krämer würdigte Toni Wunsch als eine „Institution“ Bad Aiblings. So richtig angekommen ist Wunsch bisher noch nicht im Ruhestand, zumal er auch jetzt noch ab und zu in seiner alten Schule vorbeischaut, wo gerade der Umzug in die Containerschule an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße geplant und vorbereitet wird.

Vom Lehrerkollegium verabschiedete er sich bereits in seiner letzten Arbeitswoche.

Bürgermeister Schlier sprach seinen herzlichen Dank für das große Engagement aus und wünschte Anton Wunsch alles Gute für den Ruhestand.

Kommentare